Natura 2000 - Pilotbeschilderung im Paartal

23.05.2019: Ein neues Schild im Paartal südlich von Freinhausen informiert seit Kurzem Spaziergänger und Landnutzer über das Natura 2000 Gebiet Paar und Ecknach und seine europaweite Bedeutung.

Natura 2000 - Pilotbeschilderung im Paartal

Natura 2000 ist ein zusammenhängendes Netz von schutzwürdigen Gebieten in der Europäischen Union. Der Schutz der Gebiete wird durch die Fauna–Flora-Habitat-Richtlinie (FFH-Richtlinie) und die Vogelschutzrichtlinie sichergestellt. In Bayern gibt es 746 Natura 2000 Gebiete (ca. 11 % der Landesfläche).

„Der Landkreis Pfaffenhofen wurde als einer von zehn Landkreisen im Regierungsbezirk Oberbayern für eine Pilotbeschilderung der Natura 2000 Gebiete ausgewählt“, so Brigitte Dirndorfer von der Unteren Naturschutzbehörde am Landratsamt. Das Schutzgebiet umfasst einen relativ ungestörten Fließgewässer-Auen-Komplex mit ca. 2.970 ha, der eine wichtige überregionale Verbundachse zwischen den Landkreisen Aichach-Friedberg (43 %), Neuburg-Schrobenhausen (33 %) und Pfaffenhofen a.d.Ilm (24 %) darstellt. Brigitte Dirndorfer: „Geschützte Arten von europäischer Bedeutung sind in dem Gebiet neben Biber, Dunkler Wiesenknopf-Ameisenbläuling, Grüne Keiljungfer und Bachmuschel, die Fischarten Schlammpeitzger und Groppe.“

Das Schild wurde von der Unteren Naturschutzbehörde nach den Vorgaben der Regierung von Oberbayern und dem Landesamt für Umwelt gestaltet. Dargestellt werden eine typische artenreiche Feuchtwiese, der Kiebitz als Vertreter der im Paartal zusammen mit dem Großen Brachvogel vorkommenden Wiesenbrüter sowie die bereits als ausgestorben geglaubte Malvenlanghornbiene mit dem einzigen bekannten Vorkommen in Bayern im Bereich der Paartaler Sanddünen.

Der Druck wurde gefördert von der Europäischen Union, dem Bayerischen Naturschutzfonds und dem Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz.