Sozialmedaille für Hannelore Besl

20.05.2019: Mit der Bayerischen Staatsmedaille für soziale Verdienste wurde kürzlich Hannelore Besl von Bayerns Sozialministerin Kerstin Schreyer ausgezeichnet.

Foto: Gert Krautbauer
Neben der Familie gratulierten Sozialministerin Kerstin Schreyer (5.v.l.), der Stellvertreter des Landrats Anton Westner (4.v.l.) und Manchings 2. Bürgermeisterin Elke Drack Hannelore Besl (6.v.l.) sehr herzlich zur herausragenden Auszeichnung.

Neben ihrer Familie waren auch der Stellvertreter des Landrats Anton Westner und Elke Drack, 2. Bürgermeisterin des Marktes Manching nach München gereist, um bei der Aushändigung mit dabei zu sein.

Hannelore Besl engagiert sich seit über 30 Jahren für Familien, Senioren und sozial Schwache. 1987 gab sie den Anstoß zur Gründung einer Mutter-Kind-Gruppe in Manching. Zudem war sie im Jahre 1989 Mitinitiatorin bei der Gründung der „Nachbarschaftshilfe Manching e. V.“. Als 2004 der „Manchinger Tafel e. V.“ ins Leben gerufen wurde, war Hannelore Besl ebenfalls als Gründungsmitglied mit vertreten und leitete den Verein langjährig als Vorsitzende. Heute ist sie Ehrenvorsitzende und hilft weiterhin tatkräftig mit, wenn es darum geht, hilfesuchende Menschen bei der Bewältigung ihres Alltags zu unterstützen.

Anton Westner zollte Hannelore Besl für ihr Engagement höchstes Lob und Anerkennung. „Unsere Gesellschaft lebt von Menschen wie Ihnen, die sich tagtäglich für andere einsetzen und für sie da sind, wenn sie Hilfe und Unterstützung brauchen“, so Westner.