Umweltpakt Bayern - Teilnehmerurkunde für Tritos Design aus Pfaffenhofen

07.10.2019: Die Firma Tritos Design, Schreiber & Witt GbR aus Pfaffenhofen nimmt am Umweltpakt Bayern teil.

v.l.n.r.: Landrat Martin Wolf, Steffen Schreiber, Mareike Witt und Abteilungsleiterin Katharina Baschab vom Landratsamt Foto: Wohlsperger
Landrat Martin Wolf überreichte kürzlich die entsprechende Urkunde an Mareike Witt und Steffen Schreiber, die Teilhaber der GbR. Im Rahmen des von der Bayerischen Staatsregierung sowie der bayerischen Wirtschaft abgeschlossenen Umweltpakts Bayern hat sich das Unternehmen zu einer qualifizierten, freiwilligen Umweltleistung verpflichtet und wurde somit vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz als Teilnehmer bestätigt.

Der Umweltpakt Bayern ist das Erfolgsmodell für kooperativen Umweltschutz. Er würdigt freiwilliges Engagement von bayerischen Unternehmen für den betrieblichen Umweltschutz und nachhaltiges Wirtschaften. Das Tätigkeitsspektrum der Firma Tritos Design umfasst die Beratung von Kunden in puncto Marketing sowie die Umsetzung konkreter Maßnahmen angefangen von der Erstellung einer Unternehmensidentität bis hin zur Gestaltung von Werbematerial.

„Unsere Umweltleistung ist in diesem Zusammenhang die Sensibilisierung unserer Kunden für das Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz und, wo möglich, Umstieg auf umweltfreundliche Werbeformen“, so Steffen Schreiber. Zudem geht die Firma selbst mit gutem Beispiel voran und versucht, die durch Kraftfahrzeugnutzung verursachten CO2-Emissionen von Jahr zu Jahr senken. In diesem Jahr waren es bereits 15 % weniger.

Landrat Martin Wolf dankte Mareike Witt und Steffen Schreiber stellvertretend für die Firma Tritos Design, Schreiber & Witt GbR für ihren Beitrag zum Erhalt der natürlichen Ressourcen. „Ihr Engagement unterstützt unseren Politikansatz‚ Freiwilligkeit vor Ordnungspolitik´.“

Der Landrat wünschte den Unternehmern viel Erfolg gerade bei den jetzt vielfach notwendigen Kandidatenbroschüren in Vorbereitung der Kommunalwahl 2020.