Bundesfeuerwehrfahrzeug gesegnet und offiziell in Dienst gestellt

05.04.2016: Zur Ergänzung des Katastrophen- und Zivilschutzes wurde dem Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe kürzlich ein Gerätewagen „Dekontamination Personal“ (Dekon P) zugewiesen.

v.l.n.r.: Fahnenabordnung der FW Schweitenkirchen, 2. Bürgermeisterin Gabi Kaindl, Kreisbrandrat Armin Wiesbeck, Pfarrer Alexander Weber, Josef Schick und und Ludwig Eisenmann (1. u. 2. Vorstand), stv. Kommandant Florian Brecko, Kommandant Max Ressel, Landrat Martin Wolf und Bürgermeister Albert Vogler

Jetzt erhielt das Fahrzeug von Pfarrer Alexander Weber unter Beisein von Landrat Martin Wolf, Schweitenkirchens Bürgermeister Albert Vogler, Kreisbrandrat Armin Wiesbeck, Max Ressel (Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Schweitenkirchen) und weiteren Ehrengästen den kirchlichen Segen.

Das Fahrzeug wurde von einer Abordnung der Feuerwehr Schweitenkirchen in Bonn abgeholt und ist seitdem einsatzklar in Dienst gestellt. Stationiert ist es dauerhaft bei der Feuerwehr Schweitenkirchen, die zusammen mit ihren Ortsteilfeuerwehren mit dem Fahrzeug übt.

Das Fahrzeug ist erforderlich für eine Dekontamination (Entfernen von gefährlichen Verunreinigungen) von Personen und Einsatzkräften nach Gefahrguteinsätzen. Es ist u.a. beladen mit einem Duschzelt und einer Dusche, Aufenthaltszelten, einem Desinfektionssatz und einer Trinkwasserpumpe.