Stellvertreter des Landrats und Kreisbrandrat ehren Feuerwehrleute

25.10.2018: Im Auftrag des Bayer. Innenministers J. Herrmann ehrten der Stellvertreter des Landrats A. Westner und Kreisbrandrat A. Wiesbeck langjährige Feuerwehrleute aus dem nördlichen Landkreis.

Die für 40 Jahre aktiven Dienst geehrten Feuerwehrler mit dem Stellvertreter des Landrats Anton Westner (stehend rechts) und Kreisbrandrat Armin Wiesbeck (stehend links) Foto: Rottler
Ausgezeichnet wurden 41 Männer aus den Gemeinden Ernsgaden, Baar-Ebenhausen, Geisenfeld, Manching, Münchsmünster und Vohburg, die sich seit 40 beziehungsweise 25 Jahren aktiv in den Freiwilligen Feuerwehren engagieren. Anton Westner dankte den aktiven Feuerwehrleuten für ihre herausragenden Leistungen über Jahre und Jahrzehnte hinweg. Zudem wurden heuer wieder Personen geehrt, die im Hintergrund von Hilfs- und Rettungsorganisationen wichtige Aufgaben übernehmen.

„Es ist uns wichtig, auch diese Personen besonders hervorzuheben und zu würdigen, da deren Leistungen und deren Engagement oftmals nicht so wahrgenommen werden wie das der Aktiven“, so der Stellvertreter des Landrats. Unsere Vereine und Organisationen seien angewiesen auf Menschen, die freiwillig, ehrenamtlich und mit hohem persönlichem Einsatz arbeiten.

Zudem lobte der Stellvertreter des Landrats das hervorragende und selbstlose Engagement der rund 3.200 aktiven Feuerwehrfrauen und -männer im Landkreis: „Alle Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Pfaffenhofen wissen, was sie an unseren Freiwilligen Feuerwehren haben. Sie wagen das ganze Jahr über viel, um Menschenleben zu retten und setzen nicht selten ihre Gesundheit auf´s Spiel.“

Dabei ging der Stellvertreter des Landrats auch auf die Explosion bei Bayernoil am 1. September ein. „Die Einsatzkräfte waren sehr schnell vor Ort und haben durch ihr umsichtiges und professionelles Handeln die ganz große Katastrophe verhindern können. Dank und Vergelt´s Gott an alle, die mitgeholfen haben an vorderster Front oder auch im Hintergrund“, so Westner. Zum Glück seien keine Menschenleben zu beklagen gewesen. Westner: „Hoffen wir, dass alle körperlich Verletzten wieder bald und vollständig gesund werden. Ob und wann alle „seelischen Verletzungen“ wieder heilen werden, ist leider nicht zu sagen. Die Menschen in Irsching und Umgebung, die durch die Wucht der Detonationen aus dem Bett gerissen und in Angst und Schrecken versetzt wurden, werden teilweise sicherlich noch länger brauchen, um die Ereignisse verarbeiten zu können.“

Anton Westner bat alle Anwesenden, so engagiert und hilfsbereit wie bisher zu bleiben: „Die Bevölkerung braucht Euch, braucht Euren Einsatz und ganz besonders Eure Opferbereitschaft.“

Die zahlreichen Feuerwehrmänner wurden ebenso von Ernsgadens Ersten Bürgermeister Karl Huber und Kreisbrandrat Armin Wiesbeck begrüßt. Diese bedankten sich ebenfalls bei den Feuerwehrleuten für ihren wichtigen Einsatz zum Wohl aller Bürgerinnen und Bürger. Eine Ehrung für langjährige verantwortungsvolle Tätigkeiten bei der Freiwilligen Feuerwehr Unter-/Obermettenbach erhielt Peter Meyer, der seit 1998 ununterbrochen Kassier ist.

Für 40 Jahre aktive Dienstzeit wurden mit dem goldenen Ehrenzeichen geehrt:
Ludwig Mayr (FW Ernsgaden); Alfred Schmautz (FW Geisenfeldwinden); Josef Rank, Johann Wallner, Franz Spitzauer (FW Rottenegg); Georg Bogenrieder, Josef Ehrnstrasser, Martin Ernstorfer, Lorenz Neuhauser, Franz Schneider (FW Zell); Anton Bauer, Reinhard Dorner (FW Oberstimm); Alois Goppold, Anton Kipfelsberger, Anton Neumayer, Anton Neumayer, Heinrich Ring (FW Menning)

Das Ehrenzeichen in Silber für 25 Jahre aktive Dienstzeit erhielten:
Markus Schmidpeter (FW Ernsgaden); Markus Bregler, Gerd Leppmeier, Christian Pichler, Peter Widmann (FW Baar); Peter Ferber, Christian Graßl, Robert Märkl (FW Ebenhausen); Roland Künne, Peter Schulz (FW Unterpindhart); Marco Jaindl, Jürgen Schweiger (FW Manching); Marco Düsedau, Christian Geisenfelder, Thomas Kothmayr, Gerald Schmidl (FW Oberstimm); Christian Forster, Manfred Huber, Jürgen Müller (FW Münchsmünster); Markus Hagn (FW Vohburg); Martin Euringer, Christian Maier, Erwin Rein, Xaver Spenger (FW Menning)