Netzwerk für international aktive Unternehmen im Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm

28.07.2014: „Global Sourcing – Erfahrungen, kritische Meinungen, Chancen und Hürden“ lautete das Thema beim 3. Netzwerktreff für international aktive Unternehmer in der Region 10. Organisiert wurde die Veranstaltung im Rahmen eines internationalen Frühstücks

Prof. Dr. Dirk Hecht von der THI unterstrich die Wichtigkeit einer gründlichen Vorbereitung internationaler Geschäftsaktivitäten. Foto: KUS/Hofner.
Internationales Frühstück

 „Global Sourcing – Erfahrungen, kritische Meinungen, Chancen und Hürden“ lautete das Thema beim 3. Netzwerktreff für international aktive Unternehmer in der Region 10. Organisiert wurde die Veranstaltung im Rahmen eines internationalen Frühstücks von der IHK für München und Oberbayern in Kooperation mit dem Kommunalunternehmen Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm (KUS). Prof. Dr. Dirk Hecht von der TH Ingolstadt betonte in seinem Referat die Wichtigkeit einer gründlichen Vorbereitung bei der Zusammenarbeit mit ausländischen Geschäftspartnern. „Kostenhebel und Einsparpotentiale dürfen nicht die Haupttreiber für eine Beschaffung im Ausland sein“, mahnte Professor Hecht. Dass die Hürden für eine erfolgreiche Auslandsbeschaffung vielfältig sind, zeigten die Erfahrungsberichte der mehr als 40 anwesenden Firmenvertreter. Zollbestimmungen, Logistikwege, Qualitätskontrolle, Vertragsgestaltung aber auch kulturelle Unterschiede wurden als wichtige Aspekte genannt. Nur durch Besuche vor Ort bei den internationalen Lieferanten könnten langfristig stabile Geschäftsbeziehungen aufgebaut und eine ordentliche Qualitätskontrolle gewährleistet werden. Deutlich wurde an dem Vormittag, dass in internationalen Märkten großes Potenzial steckt, welches auch kleine und mittelständische Unternehmen zunehmend für sich entdecken. „Unternehmen im Landkreis Pfaffenhofen haben im vergangenen Jahr ihren Export um mehr als 20 Prozent gesteigert, dennoch liegt die Exportquote weiter unter dem bayerischen Durchschnitt“, so Landrat Martin Wolf.

 

Unternehmen aus dem Landkreis, die an einem Einstieg in den internationalen Beschaffungs- oder Exportmarkt interessiert sind, können sich hinsichtlich Beratungsangeboten unter Telefonnummer 08441-400 74-40 an das KUS Landkreis Pfaffenhofen wenden.

 

  Prof. Dr. Dirk Hecht von der THI unterstrich die Wichtigkeit einer gründlichen Vorbereitung internationaler Geschäftsaktivitäten.
Foto: KUS/Hofner.