Wollspenden für die Aktion „Babysöckchen für kleine Landkreisbürger“

09.05.2017: Zum Tag der offenen Tür an der Ilmtalklinik Pfaffenhofen haben die beiden Sozialpädagoginnen Inge Seidl und Corinna Weltge die Staatlich anerkannte Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen präsentiert.

Foto: Schwangerenberatungsstelle
Inge Seidl (li.) und Corinna Weltge (re.) von der Staatlich anerkannten Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen präsentieren den gefüllten Wollkorb am Ende des Tags der offenen Tür.

Die sich im Gesundheitsamt befindende Stelle berät schwangere Frauen, werdende Väter und Eltern von Kindern bis zu drei Jahren zu allen Themen, wie z.B. Elternzeit und –geld, Mutterschutz, finanzielle Fragen oder Hilfen und vieles mehr.

Am Stand selbst wurde u.a. ein Fühlquiz rund um das Thema Schwangerschaft und Babys angeboten, das den großen und kleinen Besuchern viel Spaß beim Mitmachen bereitete. Der Tag der offenen Tür wurde von den Beraterinnen zudem genutzt, um erneut zu Wollspenden für die Aktion „Babysöckchen für kleine Landkreisbürger“ aufzurufen. Dabei handelt es sich um kleine Begrüßungsgeschenke der Schwangerenberatungsstelle, die werdenden Eltern, die in der Schwangerschaft durch die Beratungsstelle begleitet wurden, überreicht werden. Einige Bürger haben ihre übriggebliebene Wolle direkt von zu Hause mitgebracht und am Stand abgegeben. “Der Anblick des Wollkorbes hat andere Standbesucher, besonders die Ehemänner, daran erinnert, dass zu Hause große Mengen an Wollresten ihr Dasein fristen“, lacht Inge Seidl. "Wir hoffen deshalb noch auf zahlreiche Spenden im Laufe der kommenden Wochen.“ Die Restgröße des Wollknäuels sei dabei unerheblich, da für die kleinen Füße schon geringe Mengen ausreichen, um daraus Mäusesöckchen oder Wuschelmützchen zu fertigen.

Ein paar Damen sind durch die fertigen Unikate, mit denen der Stand der Schwangerenberatung dekoriert war, animiert worden, selbst wieder die Nadeln in die Hand zu nehmen, um diese Begrüßungsgeschenke für die neuen Erdenbürger zu stricken. „Wir zählen natürlich weiter auf unsere bisherigen fleißigen Häkel- und Stickdamen, freuen uns aber über jede neue Unterstützerin der Aktion“, sagt Weltge. „Wir bedanken uns noch einmal herzlich, auch im Namen der Babys, für die Tatkraft all jener, die uns die liebevoll gearbeiteten Unikate gebracht haben und bringen werden.“

Unter Tel. 08441 271409 können sich die Strickerinnen melden, die Wolle holen wollen. Abgegeben werden können die Spenden direkt in der Schwangerenberatungsstelle oder sie können an das Gesundheitsamt Pfaffenhofen, Schwangerenberatungsstelle, Krankenhausstraße 70, 85276 Pfaffenhofen a.d.Ilm, gesendet werden.