KUS erhält Bewilligung für das Leader-Projekt „Aktiv durch den Landkreis Pfaffenhofen“

21.05.2019: Nachdem im Februar die „Radoffensive“ durch das Kommunalunternehmen Strukturentwicklung abgeschlossen wurde, kann die Optimierung der Rad- und Wanderwege im Landkreis fortgesetzt werden.

Foto: KUS
(v.l.n.r.) Projektverantwortliche Lisa Sutter, KUS-Vorstand Johannes Hofner und Carmen Glaser, Geschäftsführerin der Lokalen Aktionsgruppe Landkreis PAF, freuen sich über das bewilligte Projekt.

Als Projektträger hat das KUS nun den Bewilligungsbescheid für das Projekt „Aktiv durch den Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm“ vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) erhalten.

„Mit Hilfe der 50-prozentigen Förderung soll innerhalb der nächsten zwei Jahre eine sinnvolle sowie qualitativ hochwertige Ausschilderung der bestehenden Rad- und Wanderwege erfolgen. Neben der Beschilderungsplanung für rund 700 Kilometer Radwegenetz, stehen auch die Produktion der Schilder sowie deren Installation auf dem Projektplan“, erläutert KUS-Vorstand Johannes Hofner die Projektinhalte.

Doch nicht nur die Radwege, auch 380 Kilometer des bestehenden Wanderwegenetzes seien Bestandteil. Der Beschluss beide Projekte zu vereinen, sei nach Rücksprache mit den Kommunen mehrheitlich beschlossen worden. Die Durchführung erfolge auf Basis der bereits vorliegenden Ergebnisse, heißt es aus dem KUS. Im Rahmen der vorausgegangen Projekte „Radoffensive“ und „Wanderkonzept“ wurden die Strecken befahren. Zudem erfolgte die Beschilderungsplanung für die Wanderwege.

Das Projekt wird durch das bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) gefördert. Die Kofinanzierung erfolgt anteilig durch die Kommunen und das KUS. Die erwarteten Projektkosten belaufen sich auf rund 495.000 Euro. Nach Projektabschluss ist die Erstellung einer Rad- und Wanderkarte für den Landkreis durch das KUS geplant.

Weitere Informationen zum Projekt sind unter www.kus-pfaffenhofen.de abrufbar. Interessierten steht der Abschlussbericht zur „Radoffensive“ als Download zur Verfügung.