Stellvertreter des Landrats und Kreisbrandrat ehren langjährige Feuerwehrleute

12.10.2018: Die für 40 Jahre aktiven Dienst geehrten Feuerwehrler mit dem Stellvertreter des Landrats Anton Westner (2v.l.) und Kreisbrandrat Armin Wiesbeck (li.) Foto: Rottler

Die für 40 Jahre aktiven Dienst geehrten Feuerwehrler mit dem Stellvertreter des Landrats Anton Westner (2v.l.) und Kreisbrandrat Armin Wiesbeck (li.) Foto: Rottler

Im Auftrag des Bayerischen Innenministers Joachim Herrmann ehrten der Stellvertreter des Landrats Anton Westner und Kreisbrandrat Armin Wiesbeck kürzlich 41 langjährige Feuerwehrleute aus der Stadt Pfaffenhofen, dem Markt Reichertshofen und dem Markt Wolnzach sowie aus den Gemeinden Pörnbach, Rohrbach und Schweitenkirchen. Ausgezeichnet wurden Frauen und Männer, die sich seit 40 beziehungsweise 25 Jahren aktiv in den Freiwilligen Feuerwehren engagieren.

„Herzlichen Dank für Eure herausragenden und hochherzigen Leistungen. Leistungen, die einzelnen, in Not geratenen Betroffenen, aber auch der Gemeinschaft zugutegekommen sind“, so Anton Westner. Dass geholfen wird, sei heute nicht mehr selbstverständlich. „Manche schauen nur zu, fotografieren, behindern und lästern sogar“, so Westner weiter.

Der Stellvertreter des Landrats lobte die hervorragende und selbstlose Arbeit der Feuerwehren im Landkreis Pfaffenhofen: „Ihr habt euch bereit erklärt, zu unterstützen und zu helfen – egal zu welcher Tageszeit, egal bei welcher Witterung und immer im Bewusstsein, dass es dabei auch für ihr eigenes Leben gefährlich werden könnte.“ Dabei erinnerte vor allem auch an die Explosion bei Bayernoil am 1. September. „Die Kräfte waren sehr schnell vor Ort und haben durch ihr umsichtiges und professionelles Handeln die ganz große Katastrophe verhindern können. Mein besonderer Dank gilt allen beteiligten Rettungs- und Hilfskräften, die bei dem Einsatz vorbildlichen Gemeinschaftssinn und Hilfsbereitschaft gezeigt haben“, so Westner.

Er bat alle Anwesenden, so engagiert und hilfsbereit wie bisher zu bleiben: „Die Bevölkerung braucht Euch, braucht Euren Einsatz und Eure Opferbereitschaft.“ Die zahlreichen Feuerwehrfrauen und -männer wurden ebenso von Pfaffenhofens Ersten Bürgermeister Thomas Herker und Kreisbrandrat Armin Wiesbeck begrüßt. Diese bedankten sich ebenfalls bei den Feuerwehrleuten für ihren wichtigen Einsatz zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger.

Für 40 Jahre aktive Dienstzeit wurden mit dem goldenen Ehrenzeichen geehrt:
Martin Sebald (FW Raitbach); Helmut Hoffmann (FW Reichertshofen); Herbert Mayr (FW Langenbruck); Hubert Ehrl (FW Rohrbach); Josef Brummer, Rupert Maier (FW Waal); Georg Obermeier (FW Geisenhausen); Alois Hartleitner (FW Eschelbach); Wilfried Daum, Josef Heindl, Lorenz Neumaier, Alfred Rank, Peter Rank, Ernst Sitter (FW Gebrontshausen)

Das Ehrenzeichen in Silber für 25 Jahre aktive Dienstzeit erhielten:
Bernhard Käser (FW Pfaffenhofen a.d.Ilm); Martin Brückler, Josef Brughard, Martin Haller (FW Ehrenberg); Markus Holzbauer, Roman Walter (FW Tegernbach); Josef Ottinger (FW Reichertshofen); Christoph Ott, Martin Weber (FW Langenbruck); Armin Kordelosch (FW Rohrbach); Thomas Maier, Hermann Schweiger, Robert Werther (FW Rohr); Herbert Marchelbeck, Markus Mayr, Robert Mayr (FW Schweitenkirchen); Jürgen Brüstl (FW Wolnzach); Christine Braunschmid, Martina Graf, Marlene Hartleitner, Evi Kaindl, Peter Robin (FW Eschelbach); Rupert Merkel, Thomas Neuhauser, Martin Peter, Michael Steiger, Albert Thalmayr (FW Gebrontshausen)