„Echt Digital“- Tourismusverband Oberbayern München erhält ADAC Tourismuspreis Bayern 2020

27.02.2020: Die Gewinner des ADAC Tourismuspreis Bayern 2020 stehen fest: Aus 32 Bewerbern konnte sich der Tourismusverband Oberbayern München mit seiner Digitalisierungsoffensive „Oberbayern - Echt Digital“ den zweiten Platz sichern.

(v.l.n.r.): Dr. Thomas Geppert, Karlheinz Jungbeck, Barbara Radomski, überreichten die Urkunde zum ADAC Tourismuspreis Bayern an Oswald Pehel auch Hubert Aiwanger und Herbert Behlert gratulierten. Foto: Tourismus Oberbayern München e.V.
Auch der Landkreis Pfaffenhofen ist Teil des Projektes. Spätestens seit dem Siegeszug der Buchungsplattformen ist Tourismus zum Online-Geschäft geworden. Um herauszufinden, wie die touristischen Akteure damit umgehen und um passende Strategien sowie sinnvolle Unterstützungsmaßnahmen zu entwickeln, hat der Tourismusverband Oberbayern München in Kooperation mit der IHK für München und Oberbayern sowie dem Bayerischen Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA im Jahr 2018 das Projekt „Oberbayern - Echt Digital“ ins Leben gerufen.

Die Initiative beschäftigt sich mit den Herausforderungen der Digitalisierung für lokale Privat- und Kleinbetriebe und bietet ihnen Hilfestellung. Als Basis diente eine von der FH Salzburg durchgeführte Status-Quo-Analyse: Diese kam zu dem Ergebnis, dass vor allem kleinere Betriebe großes Potential in Digitalisierungsfragen aufweisen.

Als zentrale Ansprechpartner stehen den Unternehmen künftig ausgebildete eCoaches für Fragen rund um die Online-Präsenz zur Verfügung. Die Coaches bieten kostenlose, neutrale Unterstützung und sind regional vernetzt.
Zusätzlich finden oberbayernweit Workshops statt. Der ADAC Tourismuspreis Bayern 2020 wird jährlich vom ADAC Bayern zusammen mit der BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH für touristische Leuchtturmprojekte verliehen.

Hubert Aiwanger, Bayerischer Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, ging in seiner Festansprache auf die große Bedeutung innovativer Ideen ein: „Bayerns Tourismus ist so vielfältig wie die Landschaft im Freistaat. Die hohe Qualität der Einreichungen für den ADAC Tourismuspreis Bayern 2020 beweist, wie innovativ und nachhaltig die Angebote der Branche sind. Die Herausforderung der Digitalisierung wird kreativ angenommen, und ich bin mir sicher, dass Bayern damit auch in Zukunft das Tourismusland Nummer 1 in Deutschland bleiben wird.“

Für die Unternehmen im Landkreis Pfaffenhofen ist Lisa Sutter vom Kommunalunternehmen Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm (KUS) als Ansprechpartner und eCoach zuständig. Die Hilfestellung und Orientierung rund um das Thema Digitalisierung kann direkt vor Ort im Betrieb oder via Telefon und E-Mail erfolgen.

Weitere Informationen unter: www.kus-pfaffenhofen.de/digitalisierung