Erfolgreicher Auftakt der digitalen Roadshow für Tourismusbetriebe

16.05.2019: Hilfestellung und Orientierung rund um die Digitalisierung: das bot der erste eCoach Day am vergangenen Dienstag im Wolnzacher Hopfenmuseum.

Neutrale und persönliche Beratung erhalten die oberbayerischen Gastgeber bei den eCoaches. Foto=oberbayern-echtdigital
Mit welchen Hilfsmitteln es den Gastgebern spielend gelingt, Gäste zu gewinnen, zeigte Digitalexperte Markus Schauer, Geschäftsführer der msplus Tourismusberatung & Management GmbH. „Kümmern Sie sich aktiv um Bewertungen für Ihren Betrieb. Sie schaffen Vertrauen und dienen dem Gast als Indikator für einen erholsamen Urlaub. Keine Bewertungen werden oft mit fehlenden Buchungen gleichgesetzt. Aber Finger weg von Fake-Bewertungen! Sie schaden mehr, als dass sie dem Betrieb nutzen könnten“, verriet er in seinem Impulsvortrag.

Weitere Bausteine zum Erfolg seien die Website sowie gezieltes Social Media Marketing. Wer es als Betriebe schafft, neue Technologien und Fähigkeiten mit alten Wahrheiten zu verknüpfen, dem gehöre laut Schauer die Zukunft. Die Kunstmühle Hofmeir und die Urban Chestnut Brauerei verrieten als regionale Best-practice-Beispiele, wie sie mit kreativen Strategien und begrenzten Ressourcen die Digitalisierung zur eigenen Erneuerung und Vermarktung genutzt haben.

Geschäftsführer Martin Hofmeir betrachtet sich selbst als Prozessüberwacher. Sein Betrieb sei bereits seit über 30 Jahren „digital“ unterwegs. Von automatisierten Maschinen bis hin zum eigenen Online-Blog möchte er den Endkunden für sein Produkt begeistern. Dabei ergänzen sich Tradition und Moderne für ihn perfekt.

Marketingmanager Simon Westermair von der Urban Chestnut Brewing Company aus Wolnzach gab einen kurzen Einblick in die Aktivitäten der Brauerei. Dabei zeigte er auf, wie wichtig ein funktionierendes Netzwerk und eine entsprechende Community für den Erfolg sein können. Durch geschicktes Storytelling erweitere die Brauerei ständig ihre Sichtbarkeit.

Der Einladung des Kommunalunternehmen Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm (KUS) in Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband Oberbayern München (TOM) folgten rund 45 oberbayerische Gastgeber und touristische Einrichtungen. Im Anschluss an die Veranstaltung konnten sich die Teilnehmer bei Führungen vor Ort direkt ein Bild von den Betrieben machen.

Nach anfänglicher Zurückhaltung wurde auch die Möglichkeit zum direkten Coaching mit den anwesenden oberbayerischen eCoaches durch die Gastgeber genutzt. „Ich war erstaunt, dass wir unseren Google my Business Eintrag als Unternehmen bisher noch gar nicht bestätigt haben. Der eCoach hat mich davon überzeugt, wie wichtig der Eintrag für meinen Betrieb ist und mir Tipps für die Pflege verraten“, resümiert ein Teilnehmer die Einzel-Beratung für sich. „Mit inspirierenden Gesprächen, anschaulichen Beispielstrategien und gezielten 1:1 Coachings war der erste eCoach Day in Pfaffenhofen ein gelungener Startschuss für unsere digitale Roadshow.

Wir freuen uns, mit diesem neuen Format unseren Partnerbetrieben in den Regionen persönliche und neutrale Berater zur Seite stellen zu können, um sie so schnell und unkompliziert fit für die Digitalisierung zu machen“, so Klaus Stöttner, Präsident des TOM.

Allen Betrieben im Landkreis Pfaffenhofen steht eCoach Lisa Sutter, Projektmanagerin im KUS, auch im Nachgang zur Veranstaltung kostenfrei als neutraler Berater zur Seite. Als weiteres Angebot ergänzen E-Learning-Programme und Vor-Ort-Workshops die Hilfestellung und Orientierung.

Interessierte dürfen sich die Termine bereits notieren: am 2. Juli referiert Markus Schauer von 14 bis 17 Uhr im Rentamtsaal Pfaffenhofen zu dem Thema Gästebewertungen. Am 9. Oktober wird Schauer im Finanzamt in Pfaffenhofen ebenfalls von 14 bis 17 Uhr in die hohe Kunst der Preisgestaltung einführen.

Touristische Partner und Betriebe können kostenfrei an allen oberbayernweit stattfindenden Workshops teilnehmen und sich über Trends und Neuigkeiten informieren.

Eine Anmeldung zu allen Workshops ist unter www.oberbayern-echtdigital.de möglich.