Obstausstellung im Landratsamt lockte wieder viele Interessierte

12.10.2017: Regionales Obst ist ein wertvolles Produkt.

Stv. Landrat Josef Finkenzeller (re.) eröffnete die Ausstellung. Blütenkönigin Nicole Neukäufer erhielt von Kreisfachberater Andreas Kastner einen kleinen Blumengruß. Foto: Engelniederhammer
"Die Bedeutung der gerade im eigenen Hausgarten produzierten Lebensmittel kann dabei nicht hoch genug eingeschätzt werden“, so stv. Landrat Josef Finkenzeller bei der Eröffnung der 21. Obstpräsentation im Landratsamt Pfaffenhofen. Mit insgesamt neun Ausstellern und Beiträgen war die Obstpräsentation in diesem Jahr wieder ein wahrer Besuchermagnet. Auch Blütenkönigin Nicole Neukäufer und Blütenprinzessin Stephanie Zandl ließen es sich nicht nehmen, bei der Ausstellung persönlich vorbei zu schauen.

Bei der Veranstaltung wurden rund 80 verschiedene Obstsorten mit vielfältigem Infomaterial ausgestellt. Der Obst- und Gartenbauverein Baar-Ebenhausen versorgte die Besucherinnen und Besucher mit Kuchen, Kaffee und deftigen Broten. Der Gartenbauverein Geroldshausen bot frisch gepressten Apfelsaft an, der Imkerverein Jetzendorf präsentierte sich mit einer Schaubeute und Imkerzubehör.
Manfred „Mensch“ Mayer vom Aktionsbündnis „Pfaffenhofen summt!“ warb für Blühflächen und Wildbienen.
Der Kräuterpädagoge Helmut Löffler zeigte, wie schmackhaft die Kräuter einer Obstwiese sein können und hielt einen Vortrag zum Thema „Kräuter sammeln und trocknen“.
Jürgen Pompe bestimmte als Pomologe die verschiedensten Obstsorten und Gertud Oberhauser begeisterte mit Märchen sowohl die kleinen als auch großen Besucherinnen und Besucher.

Der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege informierte zum Thema „Jugendarbeit in den Vereinen“. Jugendbeauftrage Waltraud Karl hatte das Thema mit vielen anschaulichen Bildern vorbereitet.

Das Amt für Ernährung Landwirtschaft und Forsten präsentierte mit der „Hauswirtschaftsschule“ das Thema Ernährung und rundete den Beitrag mit Kostproben ab. „Insgesamt wurden die verschiedensten Themen vom Gartenbau über die Imkerei und den Naturschutz bis hin zur Ernährung abgedeckt.

Es zeigte sich wieder einmal, wie vielfältig das Thema Obst und Garten sein kann“, so Kreisfachberater Andreas Kastner, der die Obstausstellung auch in diesem Jahr organisiert hatte. Der wichtigste Punkt jedoch sei, dass man die Jugend begeistern müsse, denn ohne die Jugend gäbe es keine Zukunft für alle diese Themen.

Auch beim alljährlichen Obstquiz nahmen wieder viele Besucherinnen und Besucher teil. Die Gewinner werden vom Landratsamt benachrichtigt.