Stand des Gesundheitsamts zum Thema Impfen stieß auf reges Interesse

16.05.2018: Auf reges Interesse stieß kürzlich der Informationsstand des Gesundheitsamts zum Thema „Impfen“ am Wochenmarkt in Pfaffenhofen.

Foto: Hager

Neben umfangreichen Informationsmaterialien gab es auch einiges zu gewinnen: Bei einem Impf-Quiz konnten Kinder sowie auch Erwachsene ihr Wissen über den Impfschutz unter Beweis stellen und Preise wie Luftballons, Pflaster sowie Stifte und Gummibärchen in Spritzenform ergattern.

Die Leiterin des Gesundheitsamts Dr. Martina Kudernatsch sowie weiteres Fachpersonal standen für Fragen zur Verfügung und gaben detailliert Auskunft zum Thema Impfen rund um die junge Familie. „Dies beinhaltet neben den vorbereitenden Impfungen der Eltern vor der Schwangerschaft auch die Impfungen der Schwangeren selbst. Oft wird allerdings der Impfstatus der Kontaktpersonen des Neugeborenen außer Acht gelassen. Zu ihnen zählen Geschwister, Großeltern und auch enge Freunde“, so Dr. Kudernatsch.

Hintergrund sei, dass vermeintliche Kinderkrankheiten mittlerweile vermehrt im Erwachsenenalter auftreten und somit infektiöse Angehörige eine potentielle Gefahr für das noch nicht geimpfte Neugeborene darstellen. „Gerade an Infektionen wie Masern oder Keuchhusten können Neugeborene schwer erkranken und bleibende Schäden davon tragen. Deswegen sind ab dem Zeitpunkt der Geburt Impfungen für alle Kontaktpersonen von Neugeborenen von Bedeutung und stellen für sie einen unverzichtbaren Schutz dar“, so die Impfexpertin.

Weitere Informationen zum Thema gibt es auch im Internet unter www.schutz-impfung-jetzt.de.