Generalsanierung des Landratsamts geht zügig voran

05.08.2016: Aufträge in Höhe von rund über 800.000 € vergab der Bau – und Vergabeausschuss des Landkreises Pfaffenhofen a. d. Ilm bei seiner letzten Sitzung.

Landratsamt Pfaffenhofen - Juli 2016
Dabei handelte es sich um die Ausbaugewerke für den Bauteil A, der sich unmittelbar am Hauptplatz befindet und derzeit im Rahmen der Generalssanierung „bearbeitet“ wird. Die Beschlüsse beinhalten die Positionen Estrich (57.000 €), Innenputz (50.000 €), Bodenbeläge (124.000 €), Vollwärmeschutz (174.000), Schlosserei (340.000 €) und einen Nachtrag für die Baumeisterarbeiten (68.000 €).

Wie Landrat Martin Wolf, der die Sitzung leitete mitteilte, liegt die Gesamtsumme der Kostenberechnung für alle Baumaßnahmen "rund um das Landratsamt" bei rund 17,7 Millionen €. 90 Prozent der dazugehörigen Aufträge in Höhe von insgesamt 15 Millionen € wurden bereits vergeben. Im Hinblick auf den Baufortschritt sei man nach wie vor gut im Zeitplan, betonte der Landkreischef.

Rund 57.000 € werden in den Umbau der Kfz – Werkstätten bei der Berufsschule Pfaffenhofen investiert. Das Kompetenzzentrum für Metalltechnik soll umgebaut und verbessert werden. Bei den Tiefbauarbeiten ging es zunächst um die Deckenbaumaßnahmen an der Kreisstraße PAF 23 im Bereich Geisenhausen bis Großarreshausen auf einer Länge von ca. 1200 m.

Das günstige Angebot kam von der Firma Götz aus Karlskron mit 348.382 €. Den Auftrag für die Entsorgung des Bankettschälguts und des Grabenaushubs an Kreisstraßen erhält die Firma RND (Menzenbach) für rund 56.000 €.

Für Markierungsarbeiten an Kreisstraßen werden im Jahr 2016 rund 35.000 € fällig. Die Ausführung übernimmt die Firma Eidenschink aus Mitterfels.