Landrat Martin Wolf: Tragen Sie Mundschutzmasken

31.03.2020: Um die Zahl der Corona-Infektionen weiter zu reduzieren, sollen die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises im öffentlichen Raum Mundschutzmasken tragen.

Logo Landratsamt
„Besorgen Sie sich einfache Schutzmasken oder nähen Sie selbst welche. Die Masken garantieren zwar keinen Schutz vor Ansteckung, aber sie können ein wenig helfen, das Risiko zu verringern, andere anzustecken oder selbst angesteckt zu werden“, so Landrat Martin Wolf. Einfache Masken aus Stoff oder anderen Materialien genügen zwar nicht den hohen medizinischen Standards, sind aber besser als nichts, weil sie die Atemluft filtern.

Nebeneffekt ist, dass sich Menschen, die eine Mundschutzmaske tragen, weniger häufig ins Gesicht fassen und so das Ansteckungsrisiko vermindern. Die Masken haben auch den Vorteil, dass sie waschbar sind und wiederverwendet werden können.

Anleitungen zum Selbernähen gibt es im Internet beispielsweise auf der Seite der Stadt Essen unter https://www.essen.de/gesundheit/coronavirus_6.de.html.

Unbedingt zu beachten ist aber, dass das Tragen einer solchen Maske keine Sicherheit vor einer Ansteckung bietet. Die geltenden Hygieneempfehlungen und das Abstandhalten müssen zudem unbedingt eingehalten werden.

Der Landrat rät in diesem Zusammenhang dringend von dem Kauf professioneller Schutzmasken ab: „Wenn Sie nicht im Gesundheitswesen tätig sind oder entsprechende Vorerkrankungen haben, dann brauchen Sie keine FFP2- oder FFP3-Masken. Diese werden von den Erkrankten, vor allem aber von Ärzten und Pflegern dringender benötigt“.