Karl Huber bei der Volkshochschule verabschiedet

02.09.2019: Bei der Volkshochschule wurde kürzlich der langjährige Geschäftsleiter Karl Huber verabschiedet.

Karl Huber bei der Volkshochschule verabschiedet
Landrat Martin Wolf und Organisationsleiter Peter Sauer dankten Huber für seine langjährige engagierte Arbeit in der Erwachsenenbildungseinrichtung des Landkreises. Landrat Martin Wolf, der auch das Amt des Kuratoriumsvorsitzenden der VHS wahrnimmt, betonte die rasante Entwicklung, die die Volkshochschule in den letzten Jahrzehnten genommen hat. Karl Huber habe ihr ein "neues, modernes und professionelles Gepräge gegeben". Sowohl die Lehrleistung als auch die Teilnehmerzahlen seien auf einem "hohen Niveau". Man sei nunmehr aufgrund der positiven Entwicklung eine der größten von insgesamt 75 Volkshochschulen in Oberbayern.

Huber habe Führungsstärke, Organisationstalent und kommunikatives Geschick bewiesen, gepaart mit der Offenheit für neue Ideen und neue Wege. Der scheidende Geschäftsführer betonte, er habe "immer gerne für die VHS gearbeitet". Sein Ziel sei es gewesen, die Erwachsenenbildungseinrichtung "nicht als statisches Gebilde, sondern als lernende und sich entwickelnde Organisation zu verstehen, die den Menschen dient und Freude bereitet".

 Gerade im Bildungsbereich habe man stets die gesellschaftlichen Veränderungen im Blick. "Da hat sich viel getan", so Huber, denke man nur an die digitale Revolution, die Veränderungen in der Arbeitswelt oder auch die Migrationsfrage.
Karl Huber: "Wichtig war mir stets, auf die gesellschaftlich relevanten Herausforderungen geeignete Veranstaltungen anzubieten, um damit zu einer Verbesserung der individuellen Lebensbedingungen beizutragen".