Ein Zeugnis, das Spaß macht!

31.07.2017: Mit dem Ziel, junge Menschen für das Thema Ehrenamt zu begeistern, startete im letzten Jahr das Projekt „Ehrenamt macht Schule“.

Die engagierten Jugendlichen zusammen mit dem Stellvertreter des Landrats A. Westner (li.), Schulamtsdirektorin K. Olesch (2.v.re.), T. Huber, Konrektorin und betreuende Lehrkraft der Mittelschule Rohrbach (re.) sowie U. Schlosser vom KOBE (4.v.re.). Foto
Auf der Pfaffenhofener Gartenschau wurden jetzt die ersten Ehrenamtszeugnisse an 12 Schülerinnen und Schüler verliehen, die sich ein Jahr lang wöchentlich zwei Stunden in einem Verein oder einer Einrichtung ehrenamtlich engagiert haben. Unter Beteiligung des Staatlichen Schulamtes, der Rektoren und beteiligten Lehrkräfte der Mittelschulen Rohrbach und Schweitenkirchen sowie den Verantwortlichen aus zahlreichen Einsatzstellen feierten die ersten Jugendlichen ihr erfolgreiches Ehrenamtsjahr – mit der Verleihung von Ehrenamtszeugnissen durch den Stellvertreter des Landrats Anton Westner.

Dieser gratulierte den engagierten Jugendlichen sehr herzlich für ihr Engagement und dankte den betreuenden Lehrkräften und den Einsatzstellen für deren Unterstützung. „Ich hoffe, dass Euch Eure jeweilige Tätigkeit Spaß gemacht hat – egal ob im Kindergarten, dem Seniorenheim, der Tierherberge oder dem Sportverein. Und vielleicht habt Ihr ja Lust bekommen, das Ehrenamt weiter zu führen oder Euch anderweitig ehrenamtlich zu engagieren“, so Anton Westner.
Musikalisch umrahmt wurde die Feier von Leonesa Jahaj, einem Mädchen aus dem Kreis der Ehrenamtlichen.

Uschi Schlosser vom Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement am Landratsamt Pfaffenhofen (KOBE) hatte zusammen mit dem Staatlichen Schulamt Pfaffenhofen das Projekt „Ehrenamt macht Schule“ zu Beginn des letzten Schuljahres auf die Beine gestellt. Auch im neuen Schuljahr wird es unter Beteiligung der Mittelschulen Pfaffenhofen, Reichertshausen, Rohrbach und Manching fortgeführt.