Bildungskonferenz am 23. November - Gemeinsam für die Bildungsregion Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm

25.11.2016: „Gemeinsam für die Bildungsregion Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm“ – unter diesem Motto fand jetzt die erste Bildungskonferenz des Landkreises Pfaffenhofen im kelten römer museum manching statt.

Die Teilnehmer der Bildungskonferenz fanden sich zum Abschluss der Veranstaltung in der sog. Schiffshalle des kelten römer museums zu einem Gruppenbild zusammen
Der Einladung von Landrat Martin Wolf sind eine Vielzahl von Vertretern der Bildungseinrichtungen und Bildungsträger im Landkreis, Vertreter der Kammern und der Arbeitsagentur, Wirtschaftsvertreter, Kreisräte, Bürgermeister sowie weitere interessierte Bürgerinnen und Bürger gefolgt.

Auch Nina Oppel, Koordinatorin für die Bildungsregionen in Oberbayern (Regierung Oberbayern) und Heike Großkurth von der Transferagentur Bayern für Kommunales Bildungsmanagement haben die erste Bildungskonferenz des Landkreises begleitet. „Mit der heutigen Veranstaltung knüpfen wir an die Bemühungen von zahlreichen Freiwilligen und Bildungsverantwortlichen an, welche aktiv die Bewerbung um das Qualitätssiegel „Bildungsregion in Bayern“ mitgestaltet haben. Dank Ihres Engagements darf sich der Landkreis seit Januar dieses Jahres „Bildungsregion“ nennen und konnte ein Bildungsbüro initiieren“, so der Landrat.

Allen Anwesenden dankte er für ihr Kommen und ihre Mitarbeit: „Alle, die heute hier zusammenkommen, bringen verschiedene Erfahrungen und spezifisches Wissen mit. Davon werden wir profitieren und damit können wir unsere Zusammenarbeit auf konkrete Bedürfnisse und Problemlagen ausrichten.“ Auch Manchings Bürgermeister Herbert Nerb und der Leiter des kelten römer museums manching Dr. Wolfgang David begrüßten die Teilnehmer der ersten Bildungskonferenz sehr herzlich.

Mit der Bildungskonferenz konnte den Bildungsengagierten eine Plattform gegeben werden, um die intensive Zusammenarbeit für die Potenziale des Landkreises weiter voranzutreiben zu können. Dr. German Penzholz, Bildungskoordinator des Landkreises Ostallgäu, berichtete in seinem Vortrag über die Entwicklung der Bildungsregion Ostallgäu, über die Möglichkeiten und Grenzen des Bildungsmanagements und über gute und erfolgreiche Projektarbeit.

Anschließend wurden die Teilnehmer der Konferenz gebeten, sich in den drei Arbeitsgruppen über die Themen „Übergänge von der Schule in das Berufsleben begleiten“, „Kein Talent darf verloren gehen“ und „Bildung als Grundlage für Integration“ auszutauschen. „Aus der Vielzahl der innerhalb der drei Themenbereiche zusammengetragenen aktuellen Handlungsbedarfe werden Fachleute im Nachgang an die Konferenz einige wenige als Bildungsziele für den Landkreis auswählen.

Gemeinsam mit den Bildungsakteuren des Landkreises wollen wir zeitnah bedarfsorientierte Maßnahmen umsetzen um die festgelegten Ziele der Bildungsregion Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm schnellstmöglich zu erfüllen“, so Jessica Biedron, zuständig für das Bildungsmanagement am Landratsamt und Organisatorin der Bildungskonferenz. Welche Ziele für den Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm von den Fachleuten des Bildungsbereichs ausgewählt wurden, wird Anfang 2017 auf der Homepage des Landkreises bekannt gegeben und dienen als Grundlage für die anschließende Bildungsberichterstattung.

Die Bildungskonferenz soll sich ab jetzt in regelmäßigen Abständen wiederholen, um die Ziele des Landkreises flexibel auf die aktuellen Herausforderungen und sich verändernde Rahmenbedingungen anpassen zu können. Landrat Martin Wolf und die Mitarbeiter des Bildungsbüros am Landratsamt bedanken sich herzlich für das bisherige Engagement und die konstruktiven Diskussionen zur Bildungskonferenz und hoffen auch weiterhin auf eine offene und gewinnbringende Zusammenarbeit.







Wer sich in einer Arbeitsgruppe engagieren möchte, Fragen, Hinweise oder Anregungen hat, kann sich jederzeit gerne an Jessica Biedron vom Bildungsbüro am Landratsamt Pfaffenhofen unter Tel. 08441 27 466 oder E-Mail (bildung@landratsamt-paf.de) wenden. 


Bildungskonferenz 23.11.16 - Begrüßung durch Landrat Martin Wolf

Landrat Martin Wolf konnte zahlreiche Teilnehmer aus den unterschiedlichsten Bereichen der Bildung im kelten römer museum in Manching zur ersten Bildungskonferenz im Landkreis Pfaffenhofen begrüßen.


Bildungskonferenz 231116 - Dr. Florian Habermann und Gerhard Wenzl

Unter Moderation von Dr. Florian Habermann von der IHK Akademie Ingolstadt, unterstützt vom Bildungsmonitorer Gerhard Wenzl vom Bildungsbüro des Landkreises tauschten sich die Teilnehmer zum Thema „Übergänge von der Schule in das Berufsleben begleiten aus.


Bildungskonferenz 23.22.16 - Kein Talent darf verlorden gehen

Austausch in den Arbeitsgruppen Arbeitsgruppe „Übergänge von der Schule in das Berufsleben begleiten“ “ Arbeitsgruppe „Kein Talent darf verloren gehen.“
Die Bildungsmanagerin Jessica Biedron moderierte die Arbeitsgruppe zum Thema „Kein Talent darf verloren gehen.“ Auch in dieser Arbeitsgruppe wurde engagiert diskutiert.



Bildungskonferenz 23.11.16 - Bildung  - Integration


Arbeitsgruppe „Bildung als Grundlage für Integration“
Ein reger Informations- und Gedankenaustausch fand in der Arbeitsgruppe „Bildung als Grundalge für Integration“ statt. Moderiert wurde die Gruppe von David Flacke, Asylsozialberater des Landratsamtes, unterstützt von Carmen Glaser, Managerin und Geschäftsführerin der Lokalen LEADER Aktionsgruppe Landkreis Pfaffenhofen.