Inklusionsbeirat gegründet

07.04.2016: Im Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm wurde kürzlich ein Inklusionsbeirat eingerichtet.

Inklusion
Die Konstituierende Sitzung fand kürzlich im Deutschen Hopfenmuseum in Wolnzach statt. „Der Inklusionsbeirat hat sich zum Ziel gesetzt, die Interessen von Menschen mit Behinderung im Landkreis zu wahren, so Landrat Martin Wolf. Die Teilnahme am öffentlichen Leben solle erleichtert werden.

Der Beirat setzt sich aus den Beauftragten für Menschen mit Behinderung der Gemeinden und des Landkreises zusammen. „Von unseren insgesamt 19 Gemeinden haben bisher schon 14 einen Beauftragten benannt. Damit sind wir auf einem guten Weg“, so Andrea Lindner-Kumpf, Beauftragte des Landkreises. Der neue Inklusionsbeirat hat sich zunächst eine Geschäftsordnung gegeben. „Wir haben darin festgehalten, dass wir uns als Verbindung zwischen den Menschen mit Behinderung und den Beauftragten der Gemeinden und des Landkreises sehen“, so Andrea Lindner-Kumpf, die die Geschäfte des Beirats führt.

Der Inklusionsbeirat habe die Aufgabe, die Interessen der Menschen mit Behinderung durch Anträge, Anregungen, Anfragen, Empfehlungen und Stellungnahmen wahrzunehmen. Der Inklusionsbeirat berät außerdem den Kreistag, dessen Ausschüsse und die Kreisverwaltung zu Fragen der Inklusion und versteht sich als Organ der Meinungsbildung und des Erfahrungsaustausches in Belangen der Inklusion.

Aktuell konnten die Beauftragten der Gemeinden auch einige schöne Ergebnisse der Arbeit für Menschen mit Behinderung vermelden. So wurden z.B. in der Gemeinde Schweitenkirchen bei der Sanierung des zentralen Friedhofs alle Wege barrierefrei asphaltiert. In Rohrbach wurde eine Gruppe für Jugend, Senioren, Menschen mit Handicap und Freizeit gegründet, in Scheyern mit Senioren und Menschen mit Handicap. In der Gemeinde Hohenwart werden u.a. Protokolle von Gemeinderatssitzungen in leichte Sprache übersetzt.

Andrea Lindner-Kumpf: „In vielen Gemeinden wird bei Planungen von Neu- oder Umbauten verschiedenster Art ein großes Augenmerk auf Barrierefreiheit gelegt wird. Das ist ein schöner Erfolg und eine Bestätigung unserer wichtigen Arbeit.“

Das nächste Treffen des Inklusionsbeirats wird Ende Oktober zusammen mit dem Seniorenbeirat stattfinden. Das Thema wird „Barrierefreiheit im privaten und öffentlichen Raum“ sein. Der Kreistag des Landkreises Pfaffenhofen hatte im Oktober 2015 die Berufung eines Inklusionsbeirats auf Landkreisebene beschlossen.