„Climate for future“ bringt den Klimaschutz an das Hallertau-Gymnasium

30.07.2019: Das „Aktionsprogramm Klimaschutz“ des Landkreises Pfaffenhofen nimmt verschiedene Zielgruppen in den Blick. Eine davon sind die Schülerinnen und Schüler im Landkreis.

Schülerinnen und Schüler erschaffen unter Anleitung von Herrn Manfred Spachinger (li.) und Herrn Alfred Artner (2.v.li.) vom Werkstattcafé neue nützliche Gegenstände und wurden dabei von Landrat Martin Wolf (2.v.re.) und Schulleiter Christian Heller (re.)
„Für diese wurde das Konzept „Climate for future“ entwickelt. „Climate for future“ möchte bewusst die aktuellen Strömungen aufgreifen und den Klimaschutz in Form von Projekttagen an die Schulen bringen“, so Landrat Martin Wolf. Erstmals wurde jetzt „Climate for Future“ am Hallertau-Gymnasium Wolnzach durchgeführt. Im Rahmen der Projekttage am 23. und 24. Juli wurden für die Schülerinnen und Schüler der fünften und siebten Jahrgangsstufe sieben verschiedene Workshops zum Thema „Klima“ angeboten.

„Von Experimenten zur Energieerzeugung und -nutzung, über die Reparatur von Fahrrädern, Upcyclingprojekten, der Herstellung von Schokolade und Duschpeeling bis hin zur Entwicklung einer eigenen Utopie zur Stadt der Zukunft beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit den verschiedenen Facetten von Klimaschutz und Nachhaltigkeit im Alltag“, so Doris Rottler von der Fachstelle Energie und Klimaschutz am Landratsamt.

Landrat Martin Wolf, der den Schülerinnen und Schülern bei ihren Workshops über die Schultern schaute, zeigte sich voll des Lobes über das große Interesse und die Mitmachbereitschaft. „Schön, dass das Thema bei den Schülerinnen und Schülern so gut ankommt.

Es zeigt, dass wir im Landkreis mit unseren Aktionen auf dem richtigen Weg sind“, so der Landrat. Er hoffe, dass das Projekt auch im kommenden Jahr erneut stattfindet. Die Schülerinnen und Schüler konnten aus dem Angebot je zwei Kurse auswählen.

Als Kooperationspartner mit an Bord waren der Energie- und Solarverein Pfaffenhofen, die Plastikfrei Community, die TH Ingolstadt, die Eine Welt-Station sowie das Werkstattcafé Pfaffenhofen. Zwei der Workshops wurden außerdem von Schülerinnen des Hallertau Gymnasiums Wolnzach gestaltet und durchgeführt. Tatkräftig unterstützt wurde die ganze Aktion durch die Schulleitung und den Lehrern des Gymnasiums.