Innovationswettbewerb „HANDEL IM WANDEL“

06.03.2017: Ideen und Konzepte für neue Einkaufserlebnisse, lebendige Innenstädte und wirschaftliche Innovationen.

KUS Logo
KUS Logo
Unter dem Motto „Einkaufen wird zum sozialen Event – in der Fußgängerzone und nicht auf der Couch“ startete der Innovationswettbewerb „Handel im Wandel“.

Gesucht werden Ideen und Konzepte die das Einkaufserlebnis im Laden stärken. Projekte, die digitale Technologien für den Einkaufprozess nutzen, Kooperationen zwischen Einzelhändlern fördern oder Online- und Offline-Shopping klug verbinden. Ziel sind neue Einkaufserlebnisse, lebendige Innenstädte und wirtschaftliche Innovationen.

Bis zum 2. April 2017 können sich zukunftsweisende bayrische Einzelhändler/inner und/oder Gründer/innen (mind. 2 Personen) mit Geschäftskonzepten für die Stärkung von digitalen Technologien im Einzelhandel bewerben.

Die fünf besten Gründer- und Innovationsteams werden in einem 5-monatigen Intensivprogramm bei der Weiterentwicklung ihrer Konzepte unterstützt. Für das beste Geschäftskonzept ist ein Preisgeld in Höhe von 10.000 € ausgeschrieben.

„Der Innovationswettbewerb ‚Handel im Wandel‘ ist eine Chance für Unternehmen und Gründer jeglicher Größe aus dem Landkreis, sich mit dem Zukunftsthema Digitalisierung auseinanderzusetzen“, so Johannes Hofner, Vorstand des Kommunalunternehmens Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen a.d. Ilm (KUS). „Die Zeichen der Zeit gehen in diese Richtung, weshalb wir auch das für Oktober 2017 geplante Unternehmerforum unter das Motto ‚Digitalisierung‘ stellen werden.

Der Innovationswettbewerb ‚Handel im Wandel‘ ist eine Initiative der Rid Stiftung und wird unterstützt vom Bayrischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, des Handelsverband Bayern sowie der IHK Bayern.

Nähere Informationen zu den Bewerbungskriterien und dem Auswahlverfahren sind unter dem Link: www.digitalisierung.kus-pfaffenhofen.de zu finden.

Bewerbungsschluss ist der 2.April 2017!