Weihnachts- und Neujahrsgrüße des Landrats

17.12.2018: Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,die Tage zwischen Heilig Abend und Neujahr bescheren den meisten von uns etwas Ruhe, Zeit für die Familie und Muße für andere Gedanken.

Landrat Martin Wolf

Zeit, die in der Hektik des Alltags oftmals fehlt. Vielleicht können wir unsere Gedanken auch ein bisschen in die Vergangenheit schweifen lassen, zurück in unsere eigenen Kindertage, an das Weihnachtsfest im Elternhaus, das uns alle als ein Erlebnis besonderer Art durch das ganze Leben begleitet. Das Jahr 2018 gehört nun schon fast wieder der Vergangenheit an. Im Fernsehen bekommen wir auf nahezu allen Kanälen die „Highlights“ aus Deutschland und der Welt nochmals vor Augen geführt. Was den Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm betrifft, möchte ich ein paar Dinge besonders herausheben:

Kreishaushalt
Traditionell begann das erste Quartal mit den Beratungen zum Kreishaushalt. Der Finanzhaushalt des Jahres 2018 war mit 130,5 Mio. € so umfangreich wie noch nie und bedeutete gegenüber 2017 (120,6 Mio. €) eine Steigerung um 9,9 Mio. € (= 8,2 %). Die Steigerung beim Verwaltungshaushalt betrug 5,4 Mio. €, der Vermögenshaushalt erhöhte sich um 4,5 Mio. €. Der Hebesatz der Kreisumlage betrug in diesem Jahr unverändert 45,0 % - Geld, das wir aus den Gemeindehaushalten für Landkreisausgaben umlegen. Damit sind wir die Sparsamsten in Oberbayern.

Abschluss Generalsanierung Landratsamt
Mit dem Abschluss der Generalsanierung des Landratsamts in diesem Jahr haben wir einen großen Meilenstein in der Geschichte unseres Landkreises gesetzt. Das Haus erstrahlt jetzt in neuem Glanz. Es wurden 30 neue Arbeitsplätze, ein neuer multifunktionaler Sitzungssaal sowie Sozial- und Besprechungsräume geschaffen. Hinzu kommt eine vollständige energetische Sanierung des Gebäudes. Die Gesamtbaukosten liegen bei 17,7 Mio. €. Sehr gefreut hat uns das große Interesse der Bürgerinnen und Bürger am Tag der offenen Tür Anfang November. Wir haben sehr viele positive Rückmeldungen und Lob erhalten. Mit dem neuen Landratsamt können wir nun unser bestes Gesicht zeigen.

Investitionen in den Straßenbau
Der Landkreis investierte auch 2018 kräftig in den Unterhalt und Ausbau seiner Kreisstraßen. Mit der Fertigstellung des Radwegs von Strobenried nach Euernbach wurde die Verkehrssicherheit an der Staatsstraße 2045 für Radfahrer und Fußgänger erheblich verbessert. Der Vollausbau der Kreisstraße PAF 25 in Schweitenkirchen konnte ebenfalls abgeschlossen werden. Mit den Arbeiten begonnen wurde bereits für den Ausbau der Ortsdurchfahrt Lichthausen sowie der Ortsdurchfahrt Aufham. Weiter für 2019 vorgesehen ist der Neubau eines Geh- und Radweges entlang der Kreisstraße PAF 4 vom Ortseingang Tegernbach bis zu Abzweigung der Gemeindeverbindungsstraße nach Eutenhofen. Auch die Ortsdurchfahrt Münchsmünster mit dem Ausbau der Wöhrer Straße und der Tassilostraße mit Neubau eines Geh- und Radweges steht für kommendes Jahr auf dem Programm.

Digitalisierung
Der Landkreis Pfaffenhofen will sich verstärkt den Herausforderungen der Digitalisierung stellen. Dafür wurden fünf Säulen erarbeitet, die man konkret bearbeiten bzw. mit denen man die bereits geleisteten Bemühungen vertiefen will. Es handelt sich dabei um folgende Bausteine: Ausbau von Breitband, WLAN und Mobilfunk, Digitale Verwaltung und E-Government, Digitalisierung der Bildung, Digitalisierung in der Wirtschaft sowie Digitalisierung im Gesundheitswesen. Auch die Verwaltung des Landratsamtes steht mitten im Wandel der Digitalisierung. Es gilt daher, auch das Landratsamt sowohl nach innen als auch nach außen auf die veränderten Gegebenheiten einer digitalen Welt anzupassen und digital umzubauen. Um weitere Schritte in Richtung „Digitale Verwaltung“ anzugehen hat der Kreistag in seiner Sitzung vom September 2018 einen Grundsatzbeschluss in Form eines 7-Punkte-Programms gefasst.

Neues Sachgebiet Integration
Zur Bewältigung des großen und facettenreichen Themas „Integration“ haben wir am Landratsamt ein eigenes Sachgebiet geschaffen. Es geht dabei darum, die Zuwanderer bestmöglich einzugliedern und mit den bestehenden Spielregeln bei uns vertraut zu machen. Das Sachgebiet Integration war im Herbst Gastgeber der 7. Bayerischen Integrationskonferenz für Kommunen. Der Landkreis Pfaffenhofen konnte dabei als erster Flächenlandkreis eine dieser landesweiten Veranstaltungen ausrichten. 11 % der Landkreisbevölkerung hat keine deutsche Staatsbürgerschaft, nur 1 % davon sind Flüchtlinge.

Seniorenpreis
Der Bürgerverein Markt Manching e. V. ist der erste Träger des in diesem Jahr neu geschaffenen Seniorenpreises des Landkreises. Unter Berücksichtigung verschiedener Kriterien wurde der Verein mit seinem Projekt „Hilfe für den Nächsten“ unter 12 Bewerbern von einer fünfköpfigen Jury als Gewinner ermittelt. Mit dem Projekt versucht der Bürgerverein ältere, vor allem auch einsame Menschen, für gemeinsame Veranstaltungen zu gewinnen und ihnen damit wieder ein Stückchen mehr Lebensfreude zu schenken. Das verdient Lob und allerhöchste Anerkennung.

Explosion bei Bayernoil
Ein Ereignis, das in diesem Jahr alles überschattet hat und das uns noch lange in Erinnerung bleiben wird, war die Explosion bei Bayernoil am 1. September in den frühen Morgenstunden. Die Rettungs- und Hilfskräfte waren sehr schnell vor Ort und haben durch ihr umsichtiges und professionelles Handeln die ganz große Katastrophe verhindern können. Zum Glück und wie durch ein Wunder gab es keine Toten. Hoffen wir, dass alle körperlich und auch seelisch Verletzten wieder bald und vollständig gesund werden. Mein besonderer Dank gilt allen beteiligten Kräften, die bei dem Einsatz vorbildlichen Gemeinschaftssinn und Hilfsbereitschaft gezeigt haben. Sie haben alle viel gewagt, um Menschenleben zu retten und haben dabei ihre eigenes Leben auf´s Spiel gesetzt.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen ein friedvolles und fröhliches Weihnachtsfest sowie ein gesundes, erfolgreiches und glückliches Jahr 2019.

Ihr Martin Wolf
Landrat