Lesen macht stark: Actionbound von Flüchtlingen für Flüchtlinge

26.07.2017: Die Kreisbücherei Pfaffenhofen hat mit dem Kreisjugendring und dem Caritas-Zentrum Pfaffenhofen ein Bündnis für Bildung gegründet und sich erfolgreich um Fördermittel beworben.

Logo "Lesen macht stark"
Mit diesen wurden Laptops, Tablets und Lizenzen erworben, um damit ein gemeinsames Projekt, ein „Actionbound“ – eine multimediale Erlebnistour, durchführen zu können. Flüchtlinge erstellten am Laptop eine digitale Schnitzeljagd durch die Kreisbücherei und überprüften das Ergebnis mit dem Tablet. Dafür war es im Vorfeld natürlich wichtig, einiges über die Kreisbücherei zu erfahren, aber auch eigene Ideen einzubringen.

„Das ist ganz hervorragend gelungen, wie jedermann mit einem Smartphone oder Tablet in der Kreisbücherei ausprobieren kann“, freut sich Büchereileiter Stephan Ligl. Auch Eberhard Konrad, 1. Vorsitzender des Kreisjugendrings war vom Ergebnis ganz begeistert, dass ihn mit dem Tablet in der Hand die Kreisbücherei erkunden lies. „Lesen macht stark: Lesen und digitale Medien“ ist ein Projekt des Deutschen Bibliotheksverbands e.V. in Kooperation mit der Stiftung Digitale Chancen im Rahmen des Förderprogramms „Kultur macht stark.

Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Ziel ist die Unterstützung von Projekten der digitalen Leseförderung. Detaillierte Informationen zum Projekt gibt es online unter www.lesen-und-digitale-medien.de.

Im kommenden Schuljahr wird die Kreisbücherei auch Klassenführungen mit Actionbound anbieten.

Actionbound, Foto: Ligl

Foto: Ligl