Klimaschutz- und Energiebeauftragte trafen sich zum Erfahrungsaustausch

08.08.2016: 11. Erfahrungsaustausch der Klimaschutz- und Energiemanager der oberbayerischen Landkreise und Städte in der Regierung von Oberbayern

Erneuerbare Energien
„Für konkrete Projekte vor Ort in Oberbayern wurde in den vergangenen Jahren eine solide Basis geschaffen, die es nun weiter auszubauen gilt“, betonte Regierungspräsidentin Brigitta Brunner Ende vergangener Woche anlässlich des 11. Erfahrungsaustausches der Klimaschutz- und Energiemanager der oberbayerischen Landkreise und Städte in der Regierung von Oberbayern. „Dazu ist es wichtig, dass die Verantwortlichen sich vernetzen und über funktionierende Projekte austauschen.“

Auch die Mitarbeiter der Fachstelle Energie und Klimaschutz des Landratsamtes Pfaffenhofen a.d.Ilm waren vertreten und tauschten sich mit den anderen Beteiligten zu diversen Projekten zur Öffentlichkeitsarbeit aus. Vorgestellt wurden verschiedene Kommunikationsbeispiele und -maßnahmen aus dem Bereich der erneuerbaren Energien am Beispiel der Nutzung solarer Energie und der Wasserkraft, zur Sanierung von Gebäuden und die verschiedenen Kommunikationskonzepte zum Klimaschutz einer kleineren Kommune und eines Landkreises. Auch ein Konzept zur Bewerbung der Elektro-Mobilität in Form von Landmobilen im Car-Sharing-Modell aus dem Chiemgau wurde präsentiert.

Für die Mitarbeiter des Landratsamtes ist der Erfahrungsaustausch sehr wertvoll: „Durch diese Initiative wurden bereits viele Kontakte geknüpft, in den anschließenden Einzelgesprächen konnten die Themen vertieft diskutiert werden. Wir holen uns gerne Anregungen, bringen unsere Erfahrungen mit ein und prüfen, wie wir neue Ideen bei uns umsetzen können“, so Doris Rottler vom Landratsamt.