Bündnis für Familie gegründet

17.05.2013: Schon für den 24. Juli 2013 ist ein nächstes öffentliches Treffen des Netzwerkes geplant. Wir alle sind gespannt auf die erreichbare Beteiligung und auf die bis dahin vorliegenden ersten Ergebnisse aus den Arbeitsgruppen“,

Bündnis für Familien164
Zum Internationalen Tag der Familie am 15. Mai 2013 wurde nun auch im Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm ein Bündnis für Familie gegründet. Rund 80 Akteurinnen und Akteure aus Wirtschaft, Politik, von Verbänden und Einrichtungen sowie engagierte Privatpersonen kamen im Deutschen Hopfenmuseum in Wolnzach zur Informations- und Gründungsveranstaltung des Bündnisses für Familie im Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm zusammen.
 
„Ich freue mich, dass so viele engagierte Menschen von Anfang an das Bündnis für Familien im Landkreis mittragen wollen und sich so ein starkes Netzwerk aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen im Interesse unserer Familien entwickeln kann“, zeigte sich Landrat Martin Wolf beeindruckt von den vielen Teilnehmern. „Der Landkreis wird die Arbeit des Netzwerkes koordinieren. Unser gemeinsames Ziel als „familienaktiver Landkreis“ ist es, die Lebens- und Arbeitsbedingungen für Familien durch bedarfsorientierte Projekte zu verbessern. Familienfreundlichkeit ist Standortpolitik.“ "Als Unternehmen tun wir gut daran, auf diesem Gebiet aktiv zu sein.

Mit unserer Mitgliedschaft im Bündnis für Familie und Beruf unterstreichen wir als Cassidian unser nachhaltiges Engagement in diesem Bereich", sagte Erik Jensen, Standortleiter von Cassidian in Manching. Cassidian hatte sich bereit erklärt bei der Organisation und Vorbereitung der Gründungsveranstaltung zu unterstützen. Das Unternehmen aus dem nördlichen Landkreis ist als erstes im Landkreis Pfaffenhofen als familienfreundliches Unternehmen zertifiziert.

Bei der Veranstaltung traten bereits 31 Teilnehmer dem Bündnis für Familie im Landkreis Pfaffenhofen bei. Das Bündnis ist offen für weitere Akteure. Es wurden zunächst drei Arbeitsgruppen gebildet. Die weitere Struktur wird sich aus der Arbeit des Bündnisses entwickeln. Ein kurzes Zusammentreffen der Arbeitsgruppen diente dem Kennenlernen und der Terminfindung. Die Teilnehmer waren von Anfang an motiviert dabei und tauschten auch gleich inhaltliche Positionen aus.

Die Arbeitsgruppe „Kinderbetreuung/Ganztagsbetreuung/Bildung“ wurde geleitet von Elke Dürr, Leiterin des Sachgebiets „Familie, Jugend, Bildung“ im Landratsamt Pfaffenhofen. Die Arbeitsgruppe „Beruf und Familie“ koordinierte Sonja Gaul von Cassidian Manching. „Inklusion, Pflege, Behinderte“ ist der Themenbereich der dritten Arbeitsgruppe, die von Willi Käser, Leiter von Regens Wagner Hohenwart, betreut wurde. „Ich danke den Bündnisinitiatoren für ihre Vorarbeit sowie allen Akteurinnen und Akteuren, die sich auf diesem breit aufgestellten Feld bereits mit zahlreichen Initiativen und Projekten engagieren. Sie sind herzlich eingeladen, ihre Kompetenzen in das Bündnis einzubringen und damit das Netzwerk weiter zu stärken. Den Arbeitsgruppen wünsche ich einen guten Start.
Schon für den 24. Juli 2013 ist ein nächstes öffentliches Treffen des Netzwerkes geplant. Wir alle sind gespannt auf die erreichbare Beteiligung und auf die bis dahin vorliegenden ersten Ergebnisse aus den Arbeitsgruppen“, so Landrat Martin Wolf. Die bundesweite Initiative „Lokale Bündnisse für Familie" wird seit 2004 vom Bundesministerium für Frauen, Senioren, Familie und Jugend getragen und aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds kofinanziert. Informationen und Materialien zur bundesweiten Initiative „Lokale Bündnisse für Familie“ und zu den über 670 lokalen Bündnissen finden Sie auf der Internetseite
www.lokale-buendnisse-fuer-familie.de.

Bündnis für Familien  Symbolisch vernetzten sich die Unterstützer des „Bündnisses für Familie“ durch ein rotes Band. (Foto: Gaul)