Gelungener Auftakt für die Hallertauer Wildwochen - Fast 100 Gäste genießen stimmungvollen Abend im Moosburger Hof

25.10.2016: Der Startschuss für die Hallertauer Wildwochen 2016 ist kürzlich im Hotel Moosburger Hof in Pfaffenhofen gefallen.

Obere Reihe v.l.: 2. Vors. der Jägervereinigung Hubertus Grabmair, BHG-Kreisvors. und Moosburger-Hof-Chef Sven Tweer, Hans-Joachim Leppelsack vom Landesbund für den Vogelschutz, 1. Vors. der Jägervereinigung Martin Braun; Untere Reihe v.l.: Susanne Schmid
Beinahe 100 Gäste feierten den Beginn der kulinarischen Aktionswochen bei einem exquisiten Vier-Gänge-Wildmenü. Umrahmt wurde die Veranstaltung von Jagdhornklängen sowie wissenswerten Informationen rund um die Themen Wild und Jagd. In den Gastronomieküchen im Landkreis Pfaffenhofen sind wieder „wilde Zeiten“ angebrochen: Das aromatische Wildfleisch wird derzeit allerorts zu herzhaften, frischen Gerichten verarbeitet.

So auch bei der Eröffnungsveranstaltung der Hallertauer Wildwochen im Moosburger Hof: Feinschmecker kamen in den Genuss eines erlesenen Menüs bestehend aus Rehterrine mit Sauce Cumberland und Feldsalat, Selleriesuppe mit Raviolo von Wildblutwurst, Rehrücken und -keule mit Rote-Bete-Sauce, Kürbis und Rösti sowie einem „Himburger“. Zu jedem Gang wurde ein anderes, ausgewähltes Bier der Pfaffenhofener Brauerei Müllerbräu gereicht. 

Der stellvertretende Landrat Anton Westner begrüßte die anwesenden Gäste und dankte dem Bayerischen Hotel- und Gaststättenverband (BHG) Pfaffenhofen, dem Kommunalunternehmen Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen (KUS) sowie der Jägervereinigung Pfaffenhofen für die Organisation.

Er wies auf die starke Beteiligung der ansässigen Gastronomen an den Hallertauer Wildwochen hin:
Von den insgesamt 22 Teilnehmern kommen allein 15 aus dem Landkreis Pfaffenhofen. Martin Braun, Vorsitzender der Jägervereinigung Pfaffenhofen, machte die Gäste auf die Frische, Bekömmlichkeit und den hohen Nährstoffgehalt von Wildbret aufmerksam. „Wildfleisch ist ‚Natur pur‘ und erfüllt alle Anforderungen an eine moderne, bewusste Ernährung“, so Braun.

Ein stimmungsvolles Rahmenprogramm für die Auftaktveranstaltung lieferten die Jagdhornbläser aus den Reihen der Jägervereinigung Pfaffenhofen mit jagdlichen Klängen und Signalen. Großes Lob erhielten der Küchenchef des Moosburger Hofs Sven Tweer für das Wildmenü sowie Christian Leibig von Müllerbräu für die Bierbegleitung. „Alles hat perfekt miteinander harmoniert. Der Abend hat mich inspiriert, mich auch in der heimischen Küche einmal an die Zubereitung eines Wildgerichtes zu wagen“, so das Fazit eines Gastes. Die Hallertauer Wildwochen laufen noch bis Ende November.

Die Namen und Adressen der 15 im Landkreis Pfaffenhofen teilnehmenden Gaststätten und Restaurants gibt es beim KUS unter 08441 40074-40 oder im Internet unter www.kus-pfaffenhofen.de.