Wir sind dabei! - Anmeldefrist für Ausbildungskompass verlängert

22.02.2018: Unter der Inititative „Wir sind dabei! Mein Ausbildungskompass“ haben Betriebe bereits 83 Ausbildungsberufe für den Ausbildungskompass im Landkreis Pfaffenhofen angemeldet.

„Wir sind dabei!“ - Viele Ausbildungsbetriebe sind der Initiative für den Ausbildungskompass bereits gefolgt.

Noch bis 8. März können sich Ausbildungsbetriebe aus dem Landkreis für den in der Region bislang erstmaligen Katalog - der auch online zur Verfügung stehen wird - anmelden. „Die große Ressonanz auf dieses Projekt zeigt, wie wichtig den Betrieben im Landkreis die Stärkung der dualen Ausbildung ist“, resümiert Johannes Hofner, Vorstand des Kommunalunternehmens für Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm (KUS), anhand der ersten Anmeldezahlen.

Zusammen mit der Kreishandwerkerschaft, der IHK und der Agentur für Arbeit setzt das KUS erstmalig den Ausbildungskompass auf. Ziel sei es, Ausbildungsbetriebe und lehrstellensuchende Jugendliche zu verbinden. „Wir haben eine enorme Vielfalt an Ausbildungsmöglichkeiten im Landkreis. Diese transperent und übersichtlich darzustellen ist uns wichtig“, so Hofner weiter. Damit unterstütze man aber nicht nur junge Erwachsene in ihrer Berufsorientierung, sondern vor allem die Betriebe: Die Verteilung und die Arbeit mit dem Katalog in den Klassen werde eng mit den Schulvertretern abgestimmt.

„Der Ausbildungskompass erreicht die Schülerinnen und Schüler in den entscheidenden Klassen direkt.“ Neben einem strukturieren Überblick über die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten werden in der Publikation auch Praktikums- und Ferienjobplätze sowie duale Studiengänge berücksichtigt. Viele Anmeldungen sind bereits eingegangen. „Aber da geht noch mehr“, appelieren Hofner und sein Team an die Ausbildungsbetriebe im Landkreis.

Ausbildungsbetriebe können sich über www.ausbildungskompass.kus-pfaffenhofen.de noch bis 8. März anmelden.

„Wir sind dabei!“ - Viele Ausbildungsbetriebe sind der Initiative für den Ausbildungskompass bereits gefolgt.

Mit dem Ausbildungskompass Transparenz für die Vielfalt der Ausbildung im Landkreis schaffen. KUS-Vorstand Johannes Hofner und sein Team sind von dem neuen Projekt überzeugt. Foto: KUS

Mit dem Ausbildungskompass Transparenz für die Vielfalt der Ausbildung im Landkreis schaffen. KUS-Vorstand Johannes Hofner und sein Team sind von dem neuen Projekt überzeugt.