Bundesstraße 13, München - Ingolstadt

16.03.2017: Erneuerung der Fahrbahn nördlich Hohenkammer; Vollsperrung voraussichtlich ab 27.03.2017 bis Mitte Juni 2017

Straßensperrung
Straßensperrung

Das Staatliche Bauamt Freising und die Gemeinde Hohenkammer beabsichtigen den Neubau einer Linksabbiegespur in Hohenkammer sowie die Fahrbahnsanierung der B 13 auf einer Länge von rund 3 km.

Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit und zur Verbesserung der Befahrbarkeit wird auf Höhe der Eisfeldstraße in Hohenkammer eine neue Linksabbiegespur gebaut und die Fahrbahn der B 13 Richtung Norden bis zur Landkreisgrenze saniert. Gleichzeitig wird die Straßenentwässerung verbessert sowie Schutzplanken erneuert und ergänzt.

Um die Arbeiten so zügig wie möglich durchführen zu können und die Verkehrsbeeinträchtigung so gering wie möglich zu halten, erfolgen die Arbeiten im Schutz einer Vollsperrung. Die Arbeiten sind stark witterungsabhängig.

Der überörtliche Verkehr von München Richtung Pfaffenhofen a. d. Ilm wird bereits ab Hohenkammer über Allershausen (St 2054) und Paunzhausen (St 2054) nach Ilmmünster (St 2084) umgeleitet. Die Umleitung in Gegenrichtung erfolgt analog. Die Umleitungsstrecken werden ausgeschildert.
Grundsätzlich empfehlen wir, Pfaffenhofen a.d.Ilm oder Reichertshausen über die Bundesautobahn 9 mit der Ausfahrt Pfaffenhofen anzufahren.

Um den Anliegerverkehr nach Niernsdorf zu gewährleisten, werden die Bauarbeiten während der Vollsperrung in zwei Phasen unterteilt und zeitlich hintereinander getaktet. Ab Montag, 27.03.2017 werden die Linksabbiegespur in Hohenkammer erstellt, die Fahrbahn der B 13 bis zur Gemeindeverbindungsstraße nach Untermarbach/Oberwohlbach sowie zwischen Niernsdorf und der Landkreisgrenze erneuert.
Ab Mitte Mai bis voraussichtlich Mitte Juni 2017 wird schließlich die B 13 ab der Gemeindeverbindungsstraße bis Niernsdorf saniert. Die Gemeindeverbindungsstraße zwischen Untermarbach und Oberwohlbach ist im Bereich der Kreuzung mittels Ampelbetrieb stets befahrbar.

Das Staatliche Bauamt Freising bittet alle betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die auftretenden Behinderungen sowie die Anlieger um Nachsicht für die mit den gesamten Arbeiten verbundenen Beeinträchtigungen.

Projektleitung:

Ludwig Maatsch, Tel.: 089 30797-132; E-Mail: ludwig.maatsch@stbafs.bayern.de  
Josef Weigert, Tel.: 089 30797-111; E-Mail: josef.weigert@stbafs.bayern.de

Umleitungsübersicht: