Sonne(n) mit Verstand – Aktionstag des Gesundheitsamts

07.06.2018: Um auf „Risiken und Nebenwirkungen“ des Sonnenbadens hinzuweisen, beteiligte sich das Gesundheitsamt Pfaffenhofen auch in diesem Jahr an der Aktion "Sonne(n) mit Verstand" des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege mit einem Stand im Bürgerpark Pfaffenhofen.

Die kleinen Standbesucher freuten sich über die Wasserbälle mit den beliebten Disneyfiguren Schneemann Olaf und Fisch Dory. Foto: Hager

Ob Sonnenbrille, Sonnenhut, oder –creme - der entsprechende Schutz im richtigen Alter sorgt für gesunde Augen, strahlende Haut und einen kühlen Kopf. Um diesen zu bewahren, konnten die kleinen Standbesucher individuelle Sonnenhüte basteln.
Die Mitarbeiter des Pfaffenhofener Gesundheitsamtes freuten sich über die rege Beteiligung.

Besonders begehrt unter den kleinen Standbesuchern waren die Wasserbälle mit den beliebten Disneyfiguren Schneemann Olaf und Fisch Dory. Mütter freuten sich über die kostenlos ausgegebenen Sonnencremes. Außerdem konnten sich die Standbesucher an einem Preisausschreiben beteiligen, bei dem es einen 100 Euro Gutschein eines regionalen Optikers zu gewinnen gab.

Am Ende des Tages konnte man auf eine rundum gelungene und fröhliche Veranstaltung zurückblicken. Die UV-Strahlung der Sonne trägt in vielerlei Hinsicht zu unserem Wohlbefinden bei, hebt die Stimmung und ist auch zur Bildung des wichtigen Vitamins D notwendig. Bei übermäßigem Sonnenbaden schaden UV-Strahlen jedoch der Haut. „Da man die energiereiche ultraviolette Strahlung weder sieht noch spürt, kann das unbemerkt zu gesundheitlichen Schäden der Haut und der Augen führen.

Ein aktiver vorbeugender Sonnenschutz ist deshalb stets die beste Vorsorge. Ein Sonnenbrand ist bald wieder vorbei. Aber Ihre Haut merkt sich jeden Sonnenbrand ein Leben lang. Die Haut vergisst nichts“, so Susanne Hager vom Gesundheitsamt Pfaffenhofen.

Ein verändertes Freizeitverhalten wie z.B. Strandurlaube im Süden, Solarienbesuche sowie das Schönheitsideal der "gebräunten Haut" als Zeichen von Freizeit und sportlicher Aktivität würden das Risiko von gesundheitlichen Schäden durch UV-Strahlung erhöhen. „Sich übermäßig, intensiv und ungeschützt dem Sonnengenuss auszusetzen hat nicht nur akute Wirkungen, wie z.B. Hautrötung oder Bindehautentzündung. Es kann auch zu Langzeitschäden wie grauem Star oder dem lebensgefährlichen schwarzen Hautkrebs führen“, so Susanne Hager weiter.

Weitere Informationen und Tipps zum gesunden Sonnenbaden sind unter dem folgende Link zu finden: www.sonne-mit-verstand.de