Kreative.Kultur.Kompetenz! Der November steht im Zeichen der Kultur- und Kreativwirtschaft

24.10.2017: Die Branche der Kultur- und Kreativwirtschaft ist ein nicht zu unterschätzender Wirtschaftsfaktor, auch am Standort Landkreis Pfaffenhofen.

4. Branchentreff der Kultur- und Kreativwirtschaft am 9. November 2017 zum Thema „Kreatives Vermarkten“
Freischaffende und Unternehmen aus 11 Teilbereichen (Musikwirtschaft, Buchmarkt, Kunstmarkt, Filmwirtschaft, Rundfunkwirtschaft, Markt für darstellende Künste, Designwirtschaft, Architekturmarkt, Pressemarkt, Werbemarkt, Software-/Games-Industrie) finden sich unter dem Begriff versammelt.

„Diese Sparten leisten sowohl wirtschaftlich als auch innovativ einen großen Beitrag im Landkreis“, so der Vorstand des Kommunalunternehmen Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen a.d. Ilm (KUS) Johannes Hofner. „Aktuell sind in unserer Datenbank über 800 kleine bis mittelgroße Unternehmen aus der Kreativwirtschaft gelistet.
Diese Branche wollen wir individuell unterstützen“.

Teil der Unterstützung durch das KUS ist eine spezielle Vernetzungs- und Wissensplattform.
Am 9. November 2017 findet um 13.00 Uhr im Hotel Alea in Pfaffenhofen der 4. Branchentreff der Kultur- Kreativwirtschaft statt. Unter dem Motto „So funktioniert Kreatives Vermarkten“ zeigt Kommunikationsexpertin Pia Kleine Wieskamp (www.point-pr.de) anhand zweier Praxisvorträge die wichtigsten Bausteine, Ansätze und Ideen, Praxistipps und Werkzeuge zum Umgang mit Marketing und Selbstvermarktung in der Digitalen Welt.

Selbstvermarktung für Kreative: Mehr Mut und Initiative!

Der erste Praxisvortrag bietet einen Überblick der innovativen Vermarktung in den sozialen Medien. Ob Homepage, Xing-Profil, Newsletter, Facebook, Youtube-Videos oder Instagram – die Möglichkeiten mittels neuer Kommunikationskanäle und Plattformen Kunden anzusprechen und zu binden sind enorm vielseitig. „Digitale Kommunikation ermöglicht große Reichweiten, mit vergleichsweise geringem Aufwand“, heißt es aus dem KUS.

Sichtbarkeit: So machen Kreative auf sich aufmerksam!
Im zweiten Praxisvortrag erfahren die Kreativschaffenden, wie sie sich und ihre Leistungen mittels Online Marketing ins rechte Licht rücken. „Am Ende sollen die Teilnehmer über Werkzeuge verfügen ihre Unternehmen und Angebote auf höchst individuelle Art und Weise bekanntzumachen und Kunden in Fans zu verwandeln“, so KUS Vorstand Hofner zur Zielsetzung der Veranstaltung.

Die anschließende Gelegenheit zum Austausch und Netzwerken für die Mitglieder der Branche wird musikalisch umrahmt von „Elaysa“ (www.elaysa.com/de) aus Pfaffenhofen. Sie verbindet facettenreiche Pop Musik mit einer einzigartigen, ausdrucksstarken und einprägsamen Stimme, heißt es im Programm.
Nähere Informationen und Anmeldung unter: www.kkw.kus-pfaffenhofen.de.

Am Dienstag, 14. November 2017, findet außerdem der spezielle Beratungstag für Kreativschaffende in der Geschäftsstelle des KUS, Spitalstrasse 7 in 85276 Pfaffenhofen statt. Mona Knorr, fachkundige Beraterin des Kompetenzteam Kultur- und Kreativwirtschaft der Landeshauptstadt München, steht an diesem Tag für Fragen insbesondere rund um die Themen Selbständigkeit, Akquise, Vernetzung, Finanzierung, Crowd Founding zur Verfügung.

Die kostenlose Beratung findet in individuellen Einzelgesprächen statt. Unter (08441) 40074-40 kann in der KUS-Geschäftsstelle ein Termin vereinbart werden.