Landrat Martin Wolf zeichnet langjähriges ehrenamtliches Engagement aus

18.11.2019: Vierzehn Vereinsfunktionäre wurden von Landrat Martin Wolf und Florian Weiß, Vorsitzender der Sportkommission im Landkreis Pfaffenhofen, kürzlich für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit in Sport- und Schützenvereinen ausgezeichnet.

Es gratulierten v.l.n.r.: der Stellvertreter des Landrats Anton Westner, Reichertshausens Bürgermeister Reinhard Heinrich, Hermann Bittelmeyer (Vorsitzender des Kaninchenzuchtvereins Pfaffenhofen), Landrat Martin Wolf und der weitere Stellvertreter des Landrats Josef Finkenzeller
Heinz Sommer (3.v.r.) wurde mit dem Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten ausgezeichnet.

Gekommen waren zu der Feierstunde neben den beiden Stellvertretern des Landrats Anton Westner und Josef Finkenzeller die Bürgermeister aus den Heimatgemeinden sowie die Anreger der Ehrung aus den jeweiligen Vereinen. „Die heutigen Ehrungen sind ein sichtbares äußeres Zeichen des öffentlichen Dankes für hervorragende und außergewöhnliche Leistungen von Bürgerinnen und Bürgern, die sich uneigennützig in den Dienst eines anderen und der Allgemeinheit stellen“, so Martin Wolf. Die Auszeichnungen würden die Anwesenden nicht ohne Grund erhalten. Martin Wolf: „Sie gehören zu den Mitmenschen, die sich jahrzehntelang in den Dienst unserer Gemeinschaft stellen, ohne besonders hervorgehoben oder gewürdigt zu werden. Dieser Beitrag, den Sie und die vielen Ehrenamtlichen in unserem Land immer wieder leisten, ist ungemein wichtig für unsere Gesellschaft.“

Durch ihr ehrenamtliches Engagement würden sie das gesellschaftliche Zusammenleben bereichern und mithelfen, all das anzupacken, was für unser Zusammenleben dienlich und förderlich ist. „Ohne die ehrenamtlich erbrachten Stunden der Vorstände, Kassenwarte, Schriftführer, Abteilungsleiter sowie Sport- und Jugendwarte wären die aktiven Sportlerinnen und Sportler nicht erfolgreich und es könnte kein funktionierendes Sportvereins- und Schützenvereinsleben bestehen“, so der Landrat. Auch Florian Weiß bedankte sich sehr herzlich bei den Geehrten für ihren Einsatz und ihr Engagement. Musikalisch umrahmt wurde der Abend von der Schwarzholzbläsergruppe der Stadtkapelle Geisenfeld.

Ausgezeichnet wurden im Einzelnen:
Erika Schwenderling und Erich Weichenrieder (Sportverein Ernsgaden), Josef Schreiner sen. (Pferdefreunde Ernsgaden), Hans-Jürgen Niedermeier (SpVgg Engelbrechtsmünster), Judith Rockermeier („Die Klosterjäger“ Geisenfeld), Michael Fath (Schützenverein Edelweiß Oberstimm), Elfriede Heger, Otto Spindler und Josef Huber (Naturfreunde Ortsgruppe Pfaffenhofen a.d.Ilm), Johann Hauser, Karl Rabenseifer und Alfred Schwaiger (Schützenverein Freischütz Pörnbach), Gerhard Stanglmayr (TC Scheyern), Hermann Pauly (SV Niederlauterbach).

Eine besondere Ehrung gab es für Heinz Sommer aus Steinkirchen. Er wurde mit dem Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten ausgezeichnet. „Schon in jungen Jahren hat Heinz Sommer eine Vorliebe für Kaninchen entwickelt. Bereits mit 12 Jahren wurde er Mitglied im Kaninchenzuchtverein Pfaffenhofen a.d.Ilm e.V. Seit März 1978 ist er in der Vorstandschaft vertreten und übt das Amt des Kassiers seit nunmehr 42 Jahren vorbildlich und gewissenhaft mit der erforderlichen Fachkompetenz und Souveränität aus“, so Landrat Martin Wolf.

    

Sportfunktionäre

Die geehrten Bürgerinnen und Bürger mit Landrat Martin Wolf (re.), den beiden Stellvertretern des Landrats Anton Westner (2.v.l.) und Josef Finkenzeller (li.) sowie Florian Weiß, Vorsitzender der Sportkommission im Landkreis Pfaffenhofen (4.v.r.)
Fotos: Appel