Sportlerehrung 2015 - Fast 130 Sportlerinnen und Sportler ausgezeichnet

27.04.2016: 129 Sportlerinnen und Sportlern in den unterschiedlichsten Sportarten aus dem Landkreis zeichneten Landrat Martin Wolf und Florian Weiß im Rahmen der Sportlerehrung des Landkreises aus.

Die 1. Plätze Deutsche Meisterschaften belegten (v.l.n.r.): vorne: Stefanie Reisner, Lena Kramm, Florian Vietze, Ole-Magnus Baath, Verena Buchloh, Lena Kasteneder, Victoria Kasteneder, hinten: Peter Weißbacher, Stefan Groll, Katharina Ferber, Katrin Loren
Auch die beiden stellvertretenden Landräte Anton Westner und Josef Finkenzeller sowie zahlreiche Bürgermeister waren gekommen, um den erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler ihre Verbundenheit auszudrücken. „Wir ehren heute die im Jahr 2015 erfolgreichsten Sportlerinnen und Sportler unseres Landkreises. Sportlerinnen und Sportler, die im letzten Jahr wieder zur Höchstform aufgelaufen sind“, so der Landrat bei seiner Festrede. Die hohe Kunst des sportlichen Erfolgs sei, punktgenau fit zu sein und in der entscheidenden Minute die Nerven zu behalten. Martin Wolf: „Das ist der Schlüssel zum Erfolg und dahinter stecken neben Talent hartes Training, Disziplin, der Kampf mit sich selbst und das unablässige Bemühen um Verbesserung.“

Er betonte, dass jede Sportlerin und jeder Sportler aber Unterstützung von dritter Seite brauche. „Das sind in erster Linie die Eltern, die die ersten sportlichen Schritte begleiten und fördern. Dann braucht es Vereinskameraden, die mittrainieren und einen auch mal mitziehen. Und nicht zuletzt sind es die Trainer und Betreuer, die fordern, ermutigen und motivieren.“ Der Sportpreis des Landrats ging in diesem Jahr an Albert Walter aus Eulenried, der aufgrund einer Verletzung nicht anwesend sein konnte.

Vom Crosslauf über den 800 m-Lauf bis hin zum 10 km-Lauf erreichte Albert Walter in den letzten Jahren und auch aktuell regelmäßig erste Plätze bei oberbayerischen, bayerischen, deutschen, europäischen und sogar Seniorenweltmeisterschaften.