Kreisjugendfeuerwehrtag mit Jugendleistungsmarsch in Tegernbach

31.07.2017: Die Tegernbacher Jugendfeuerwehr ließ sich auch in diesem Jahr den Sieg nicht nehmen.

Kreisjugendfeuerwehrtag 2017, Foto: Kreisbrandinspektion
Zum wiederholten Male belegte der Tegernbacher Feuerwehrnachwuchs mit seinen beiden Gruppen beim Jugendleistungsmarsch den ersten und zweiten Platz. Den dritten Platz holte sich Geisenhausen I.

Rund 90 Jugendliche und ihre Betreuer aus zahlreichen Jugendfeuerwehren des Landkreises waren kürzlich auf Einladung von Kreisjugendfeuerwehrwart Christian Sirl zum Kreisjugendfeuerwehrtag nach Tegernbach gekommen, um beim Jugendleistungsmarsch möglichst viele Punkte zu sammeln und Bestzeiten zu erzielen.

Aufgeteilt in 19 Mannschaften zu je vier Teilnehmern wurden die Jugendlichen mit ihren jeweiligen Betreuern schon am frühen Morgen nach einer kleinen Stärkung von Christian Sirl und Kreisbrandrat Armin Wiesbeck auf den rund 6,2 km langen Rundkurs durch und um Tegernbach geschickt. „Es galt, einzelne feuerwehrtechnische Aufgaben, wie z.B. das Kuppeln von Saugschläuchen oder das Anlegen von Knoten in einer vorgegebenen Zeit zu erledigen“, so Christian Sirl.
Aber auch lustige Übungen, wie z.B. das Ertasten von Feuerwehrgerätschaften mit verbundenen Augen. die rasante Abfahrt mit einer Seifenkiste oder das Zielwerfen mit Leinenbeuteln gehörte zu den geforderten Aufgaben.

Stellvertretender Landrat Josef Finkenzeller, der ebenso wie Pfaffenhofens Bürgermeister Thomas Herker am Nachmittag zur Siegerehrung gekommen war, bedankte sich bei den Jugendlichen für ihre Teilnahme und ihr Engagement in den Feuerwehren. „Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass Ihr Eure Freizeit opfert, um Euch in den Feuerwehren ausbilden zu lassen und damit Menschen in Not helfen könnt“, so Josef Finkenzeller. Alle Menschen des Landkreises in allen Gemeinden würden davon profitieren.

Kreisjugendwart Christian Sirl bedankte sich zusammen mit Kreisbrandrat Armin Wiesbeck für den geglückten und von allen Seiten als sehr positiv bezeichneten Tag. „Wir freuen uns, wenn auch im nächsten Jahr wieder viele Jugendgruppen teilnehmen“, so Christian Sirl. Dieser findet am 9. Juni 2018 statt und wird durch die Feuerwehr Ebenhausen ausgetragen.

Die Siegermannschaften erhielten jeweils einen Pokal, der Wanderpokal für den Erstplatzierten bleibt bis zum nächsten Jahr bei der Feuerwehr Tegernbach. Der Sonderpreis für die Feuerwehr mit der jüngsten teilnehmenden Jugendgruppe ging an die Feuerwehr Geisenfeld mit einem Durchschnittsalter von gerade mal 12,7 Jahren.

Die Platzierungen im Detail: Tegernbach II, Tegernbach I, Geisenhausen I, Geisenhausen II, Reichertshofen I, Ebenhausen I, Hohenwart I, Ebenhausen II, Oberstimm, Uttenhofen, Reichertshofen III, Ehrenberg, Ilmmünster, Tegernbach III, Reichertshofen III, Hohenwart III, Hohenwart II, Geisenfeld II, Geisenfeld I.


Kreisfeuerwehrtag Juli 2017, Foto: Kreisbrandinspektion

Foto: Kreisbrandinspektion