Fotowettbewerb: „Radeln im Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm“ - – Die Jury kürt drei Siegerbilder.

22.12.2017: Passend zur LEADER-geförderten „Radoffensive“ wurde durch das Kommunalunternehmen Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm (KUS) ein Fotowettbewerb initiiert.

KUS-Vorstand Johannes Hofner, Vorstand der Fotofreunde VHS Pfaffenhofen Philipp Hayer und ADFC-Kreisverband-Vorstand Peter Hoffmann machten sich die Entscheidung nicht leicht.

Gesucht wurden die schönsten Aufnahmen zum Thema „Radeln im Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm“. Den Hobbyfotografen im Landkreis waren bei der Motivauswahl keine Grenzen gesetzt. Rund 100 Bilder erreichten das KUS aus dem gesamten Landkreis. Am vergangenen Mittwoch tagte nun die Jury, um die drei Gewinnerbilder zu küren.

Die Entscheidung machten sich KUS-Vorstand Johannes Hofner, Heidemarie Gmelch vom Hopfenland Hallertau Tourismus e.V., der Vorstand der Fotofreunde VHS Pfaffenhofen, Philipp Hayer  sowie Peter Hoffmann, Vorsitzender des ADFC-Kreisverbandes Pfaffenhofen, nicht leicht.

„Wir freuen uns, dass wir aus dem Kreis der Fotofreunde und des ADFC sowohl einen Fachmann für Fotografie als auch einen ambitionierten Radler für die Auswertung gewinnen konnten. Den Fokus wollten wir bewusst nicht nur auf den touristischen Aspekt der Fotos legen,“ so Hofner.

Die Gewinnerfotos können noch bis Ende Januar auf der Webseite des KUS unter www.kus-pfaffenhofen.de eingesehen werden. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.

Mitmach-Aktion „Pedalplauderer – Fahr Rad!“ geht in die Winterpause
Die Öffentlichkeit wurde parallel zum Fotowettbewerb zu der Mitmach-Aktion „Pedalplauderer – Fahr Rad!“ aufgerufen. Es galt positive wie auch negative Entdeckungen, die radelnd im Landkreis gemacht wurden, an das KUS zu melden.

Zig Eintragungen weist die Karte auf und reicht von Lob und Empfehlungen zur Einkehr bis hin zu Verbesserungswünschen bei der Beschilderung und dem Verkehrsfluss. „Alle Eintragungen, egal welcher Gemütslage sie entsprachen, haben wir selbstverständlich auch an die betreffenden Kommunen weitergeleitet. Einige Gefahrensituationen sollen direkt im kommenden Jahr ausgebessert werden,“ resümiert Lisa Sutter, Projektverantwortliche für die Radoffensive im KUS.

Zu Beginn der kommenden Radlsaison im März wird der Pedalplauderer online erneut zum Einsatz kommen und die Radlfahrer auf ihrem Weg durch den Landkreis begleiten, heißt es weiter aus dem KUS. Weitere Informationen zum Projekt „Radoffensive“ In enger Zusammenarbeit mit den 19 Landkreisgemeinden wurden Strecken ausgewählt, die während der Radoffensive überprüft werden sollen.

Das Planungsbüro green-solutions aus Murnau, welches im Frühjahr mit der Befahrung beginnt, achtet dabei unter anderem auf die Aspekte Beschilderung, Erlebnisqualität und Sicherheit. Die Projektziele sind neben einer optimierten Beschilderung auch die bessere Vernetzung des gesamten Landkreises durch Verbindungsspangen sowie eine verbesserte Erreichbarkeit des Öffentlichen Personennahverkehrs.

Die Radoffensive ist ein LEADER-Projekt, das durch das bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) gefördert wird.

Die kostenlosen Printprodukte des Kommunalunternehmens Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen (KUS) erleichtern die Ausflugsplanung.

Das Informationsmaterial kann beim KUS angefordert (Tel. 08441 40074-40, info@kus.pfaffenhofen.de) oder online unter www.kus-pfaffenhofen.de  heruntergeladen werden.