Jugendleistungsmarsch in Ebenhausen

18.06.2018: Knapp 100 Jugendliche und ihre Betreuer aus zahlreichen Jugendfeuerwehren des Landkreises waren auf Einladung von Kreisjugendfeuerwehrwart Christian Sirl nach Ebenhausen gekommen, um beim Jugendleistungsmarsch viele Punkte zu sammeln und Bestzeiten zu erzielen.

Die erfolgreichen Jungfeuerwehrler zusammen mit ihren Betreuern und stv. Landrat Anton Westner (4.v.r.), Baar-Ebenhausens Bürgermeister Ludwig Wayand (7.v.l.), Kreisjugendfeuerwehrwart Christian Sirl (re.) und Kreisbrandrat Armin Wiesbeck (li.)

Der Wanderpokal für den ersten Platz musste nach vielen Jahren heuer von der Jugendfeuerwehr Tegernbach an die Jugendfeuerwehr Reichertshofen I abgegeben werden. Dahinter folgte das Team Geisenhausen I dicht gefolgt von Uttenhofen.

Schon bei der Begrüßung stellten Christian Sirl und Kreisbrandrat Armin Wiesbeck heraus, dass dieser Tag speziell für die Aktiven der Jugendfeuerwehr sei. „Der Spaß und das gemeinsame Erleben stehen heute im Vordergrund. Die Punkte und Bestzeiten ergeben sich von selbst“, so Christian Sirl.
Es wurden 25 Teams zu je vier Feuerwehranwärtern gebildet - darunter auch gemischte Teams aus verschiedenen Feuerwehren, die erstmalig zusammenarbeiten und gemeinsam Punkte erkämpfen mussten.

Nach einem kleinen Frühstück starteten die Teilnehmer auf den 9 km langen Rundkurs zu den vorbereiteten Stationen. Dort mussten verschiedene Aufgaben gelöst werden vom Wissenstest über Saugschlauchkuppeln und das Retten von Badeenten mit dem Schlauchboot bis hin zum Zielspritzen, Basketball und Getränkekistenrennen.

Anton Westner, Stellvertreter des Landrats, zollte den jungen Feuerwehrlern bei der Siegerehrung höchsten Dank und Anerkennung. „Es ist schön, dass Ihr Euch in der Feuerwehr engagiert, um damit anderen Menschen zu helfen. Das ist heutzutage nicht mehr selbstverständlich“, so Westner.

Einen großen Dank sprach er auch den Jugendwarten für ihr Engagement und ihren Einsatz aus. Alle teilnehmenden Mannschaften erhielten Urkunden und einen kleinen Grisu-Drachen als Dankeschön von Christian Sirl und Armin Wiesbeck überreicht. Die beiden Erstplatzierten erhielten zusätzlich einen Pokal. Der Sonderpokal für die jüngste teilnehmende Jugendfeuerwehr am Kreisjugendfeuerwehrtag ging an die Jugendfeuerwehr Pfaffenhofen mit einem Altersdurchschnitt von 12,2 Jahren.

Im Jahr 2019 findet der Kreisjugendfeuerwehrtag in Reichertshofen statt.

Die Platzierungen im Detail:
Reichertshofen I - Geisenhausen I - Uttenhofen I - Reichertshofen II - Baar III - Tegernbach I - Geisenhausen II - Uttenhofen II - Ebenhausen II - Wolnzach I - Baar I - Geisenfeld III - Tegernbach II -Geisenfeld I - Wolnzach II - Rockolding II - Geisenfeld II - Rockolding I – Oberstimm /Ebenhausen II – Baar II – Niederstimm – Pfaffenhofen - Rockolding III - Rockolding IV

Jugendleistungsmarsch 2018, Saugschlauchkuppeln

Saugschlauchkuppeln