Pfaffenhofener Ferien(s)pass zieht nach den Sommerferien eine positive Bilanz

15.09.2017: „So groß, wie heuer, war der Andrang bei unserem Ferienpass noch nie!“

Den Schmetterlingen auf der Spur waren die Teilnehmer des Ferien(s)pass-Angebots auf der diesjährigen Gartenschau in Pfaffenhofen.

Das erklärt sichtlich stolz der Geschäftsführer des Kreisjugendrings, Christian Kestel. Mit dem Ende der Sommerferien, ziehen die Stadt und der Kreisjugendring Pfaffenhofen als Veranstalter des Ferien(s)passes eine durchaus positive Zwischenbilanz. Nach den über 170 bereits stattgefundenen Veranstaltungen in den vergangenen sechs Wochen, lässt sich feststellen, dass alleine die anmeldepflichtigen Veranstaltungsplätze mit 2.856 Kindern und Jugendlichen schon jetzt ein Drittel mehr belegt waren, als im letzten Jahr in den Sommer- und Herbstferien zusammen.

„Wirklich ausnahmslos jede Ferienpassfahrt war mit der Verlosung gegen Ende Juli komplett ausgebucht. Das hatten wir bis Dato noch nie!“, berichtet Kestel weiter und freut sich über die große Nachfrage am Ferienangebot. Aber auch die vielen anderen Bastel-, Mal-, Koch-, Tanz- und Vereinsangebote waren heuer oft bereits sehr rasch ausgebucht. Wo es freilich möglich war, wurde daher aufgestockt und nicht selten kam die Ferienpassleitung, Ingrid Andre, dabei mächtig ins Schwitzen: Denn weitaus mehr als die Hälfte der Angebote werden rein aufgrund des ehrenamtlichen Engagements von vielen Privatpersonen bestritten. „Deren Zeit ist nun einmal auch sehr oft beschränkt und deswegen ist es nicht immer möglich auch jedem Wunsch(Termin) der Kinder gerecht werden zu können“, berichtet die Ferienpassleitung.

„Allen Helfern, egal wie viel sie zum Ferienpass beigetragen haben oder noch werden, sei ein ganz herzlicher Dank ausgesprochen!“ Dank dieser Unterstützer waren dann auch Angebote, wie die neu ins Programm aufgenommene Piratenfahrt auf dem Altmühlsee oder der Besuch des Ferlhofs in Jetzendorf möglich.

Weil sich die Suche nach interessierten und geeigneten Ehrenamtlichen Helfern zusehends schwieriger gestaltet, freuen sich die Organisatoren des Ferien(s)passes umso mehr, dass sich dieses Jahr wieder so viele Menschen für den Ferienpass engagieren wollten.

Wie bereits schon angedeutet, ist die Ferienpass-Saison nach den Sommerferien noch nicht zu Ende: Es wird auch in den Herbstferien vom 30. Oktober bis 03. November zahlreiche Angebote im Rahmen des Pfaffenhofener Ferien(s)pass geben: Von der „Märchenzeit“ bis hin zum Hip-Hop-Kurs reicht dabei das bunte Angebot. Und auch wenn hier bereits aktuell viele Veranstaltungen ausgebucht sind, so lohnt es sich doch einmal auf der Homepage des Kreisjugendrings (www.kjr-pfaffenhofen.de) vorbeizuschauen. Durch Absagen und Krankheit gibt es spontan immer mal wieder freie Plätze für die Veranstaltungen.

Außerdem locken auch spontan Entschlossenen das „Kinder- und Jugendkino“ am 30. Oktober und 03. November und die Pfaffenhofener Spieletage am 28./29. Oktober - beide Angebote finden im Großen Sitzungssaal des Pfaffenhofener Landratsamts statt - mit unbegrenzter Teilnehmerzahl und ohne erforderliche Voranmeldung.

Es lohnt sich also, den Ferienpass noch bis zu den Herbstferien aufzuheben und noch ein paar Stempel für die bevorstehende Verlosung zu sammeln. Wer noch keinen Ferienpass hat, kann sich diesen kostenlos in der Geschäftsstelle des Kreisjugendrings in der Ingolstädter Str. 16 (Zugang Riederweg) in Pfaffenhofen abholen.

Mächtig beim Verzieren ins Zeug gelegt, haben sich die Teilnehmer beim Amerikaner-Backen mit Edeltraud Des Loges.

„Amerikaner“ Mächtig beim Verzieren ins Zeug gelegt, haben sich die Teilnehmer beim Amerikaner-Backen mit Edeltraud Des Loges.
 

Wie sieht mein Traumauto aus? Unter fachkundiger Anleitung, konnten die Teilnehmer an der AUDI-Designwerkstatt ihre eigenen Autos modellieren und ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Wie sieht mein Traumauto aus? Unter fachkundiger Anleitung, konnten die Teilnehmer an der AUDI-Designwerkstatt ihre eigenen Autos modellieren und ihrer Kreativität freien Lauf lassen. 
 

„Die längsten Spaghetti der Welt“ wurden – zumindest an diesem Tag – auf dem erlebnisreichen Ausflug zum Ferlhof in Jetzendorf hergestellt.

„Die längsten Spaghetti der Welt“ wurden – zumindest an diesem Tag – auf dem erlebnisreichen Ausflug zum Ferlhof in Jetzendorf hergestellt.
 

Auf große Piratenfahrt mit Schatzsuche lockte es in den Sommerferien insgesamt 44 Kinder an den Altmühlsee bei Gunzenhausen.

„Piratenfahrt“ Auf große Piratenfahrt mit Schatzsuche lockte es in den Sommerferien insgesamt 44 Kinder an den Altmühlsee bei Gunzenhausen.