„Ente gut – alles gut“ – Die KoKi Landkreis Pfaffenhofen stellt sich auf der Gartenschau vor

21.06.2017: Die Koordinierende Kinderschutzstelle – KoKi – ist eine Fachberatungsstelle für junge Familien im Landkreis Pfaffenhofen.

KoKi Pfaffenhofen Logo

Sie unterstützt und begleitet Mütter und junge Eltern ab der Schwangerschaft bis zum Ende des 3. Lebensjahres des Kindes unbürokratisch, vertraulich und kostenlos. Am Sonntag, 25. Juni präsentiert sich die KoKi am Stand des Landkreises Pfaffenhofen auf der Gartenschau (Pavillon 5 auf dem Volksfestgelände).

Unter dem Motto „Ente gut – alles gut“ informieren die beiden Sozialpädagogen Daniela Sander und Dominik Zerelles über die Angebote der KoKi im Detail. Das Motto gründet sich hierbei auf das Maskottchen der KoKi Pfaffenhofen, die gelbe KoKi-Quietscheente, die als kleines Geschenk viele Kinder des Landkreises begleitet. Die KoKi vermittelt sog. Frühe Hilfen, vernetzt und koordiniert die Angebote für Familien im Landkreis Pfaffenhofen und leistet qualifizierte Fachberatung für die Netzwerkpartner.

„Unser Ziel ist es, Familien in der Zeit vor und nach der Geburt ihres Kindes zu begleiten, zu stabilisieren und in Belastungssituationen zu unterstützen“, erläutert Dominik Zerelles. So wird kompetente Unterstützung z.B. durch Familienhebammen, Familien- Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/innen vermittelt. Aber auch der Aufbau und die Pflege eines tragkräftigen regionalen Hilfenetzwerks aus Hebammen, Geburtsstation der Ilmtalklinik und des Klinikums Ingolstadt, Kinderärzten, Gynäkologen, Ämtern, Tagespflege, Krippen / Kitas, Frühförderung, etc. haben bei der KoKi einen hohen Stellenwert.

Wer sich über die KoKi informieren möchte, ist herzlich eingeladen, am 25. Juni am Stand des Landkreises vorbeizuschauen.