Anton Westner zeichnet 13 verdiente Landkreisbürger aus

12.12.2017: Neun Ehrenzeichen des Bayer. Ministerpräsidenten für besondere Verdienste im Ehrenamt, drei Ehrenzeichen für langjährige aktive Dienstzeit beim BRK sowie ein Ehrenzeichen für langjährige aktive Dienstzeit beim THW verlieh der Stellvertreter des Landrats kürzlich im Auftrag der Staatsregierung.

v.r.n.l.: Albert Schnell, Maria Rieder, Heinz Huber, Ralf Rieder, Johann Fetsch, Franz Karl, Waltraud Karl, Mario Klein, Maria Wöhrl, Silke Klein, Johanna Korn, Renate Rohr, Stellv. Landrat Anton Westner, Foto: Appel

Gekommen waren zu der Feierstunde auch Bürgermeister, BRK-Vorsitzender Stefan Maier, BRK-Geschäftsführer Herbert Werner, THW-Ortsbeauftragter Alexander Müller sowie Familienangehörige, Partner und Vorsitzende der jeweiligen Vereine der Geehrten.

„Die Auszeichnungen erhalten Sie nicht ohne Grund. Sie gehören zu den Mitmenschen, die sich jahrzehntelang in den Dienst unserer Gemeinschaft stellen, ohne besonders hervorgehoben oder gewürdigt zu werden“, so der Stellvertreter des Landrats. Mit den Ehrungen werde für die Öffentlichkeit sichtbar, wie wichtig das Wirken und der Einsatz der Ehrenamtlichen in den vielen Bereichen, Vereinen, Einrichtungen und Vereinigungen unseres Landkreises sind.

Anton Westner: „Heute stehen Bürgerinnen und Bürger im Mittelpunkt, denen es ein Herzensanliegen ist, durch ihr ehrenamtliches Engagement das gesellschaftliche Zusammenleben zu bereichern. Sie alle helfen mit, dass es besser gelingt, all das anzupacken, was unserem Zusammenleben dienlich und förderlich ist. Und dafür danke ich Ihnen sehr herzlich.“

Mit dem Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten ausgezeichnet wurden:
Waltraud und Franz Karl aus Ilmmünster (beide seit vielen Jahren in der Vorstandschaft des Obst- und Gartenbauvereins Ilmmünster aktiv);
Johanna Korn aus Jetzendorf (jahrzehntelanges Engagement für die Nachbarschaftshilfe Jetzendorf sowie die Pfarrei Jetzendorf);
Renate Rohr aus Jetzendorf (u.a. seit 1983 Kassier im Obst- und Gartenbauverein „Oberes Ilmtal“ Jetzendorf);
Maria Rieder aus Manching (seit vielen Jahren für die Nachbarschaftshilfe Manching sowie die Pfarrgemeinde Manching aktiv);
Albert Schnell aus Reichertshausen (u.a. langjähriges Engagement in der Schiedsrichtergruppe Pfaffenhofen, für die Pfarrei Reichertshausen sowie als Gemeinderat);
Heinz Huber aus Rohrbach (u.a. seit 1979 Geschäftsführer des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege, 35 Jahre Luftbeobachter für den Landkreis, seit vielen Jahren aktiv im Schneesportverein sowie TSV Rohrbach);
Johann Fetsch aus Scheyern (u.a. 34 Jahre lang Vorsitzender des Obst- und Gartenbauvereins Scheyern);
Maria Wöhrl aus Schweitenkirchen (jahrelanges ehrenamtliches Engagement für die Gemeindebücherei Schweitenkirchen sowie den Pfarrverband Schweitenkirchen).

Das Ehrenzeichen für langjährige aktive Dienstzeit beim Bayerischen Roten Kreuz erhielten: Thomas Ehrl aus Reichertshofen für 25 Jahre (entschuldigt) sowie Silke Klein und Mario Klein aus Baar-Ebenhausen ebenfalls für 25 Jahre.
Ralf Rieder aus Rohrbach wurde für 25 Jahre aktiven Dienst beim THW ausgezeichnet.