Chronik des Marktes Hohenwart

06.09.2017: Eine Chronik über den Markt Hohenwart hat jetzt die Marktgemeinde Hohenwart herausgegeben.

Chronik des Marktes Hohenwart
Autor des über 500 Seiten umfassenden Werkes ist Heimatbuchautor und Heimatforscher Dr. Hans Perlinger. Unterstützt wurde er bei seiner Arbeit von Ernst Petz, Kämmerer und exzellenter Kenner des Marktes Hohenwart.

Die Chronik beschäftigt sich mit dem Zeitraum vom frühen Mittelalter bis in die unmittelbare Gegenwart, wobei das größte Augenmerk aber auf das 19. und 20. Jahrhundert gelegt wird. Kapitelüberschriften wie „Der steinige Weg zu wirtschaftlichem Wachstum“, „Banken, Handwerk, Gewerbe- und Industriegebiet“, „Landwirtschaft in Hohenwart“, „Das Leben im modernen Bayern“ oder „Die Hausnamen im Gemeindebereich des Marktes Hohenwart“ weisen auf eine intensive und umfassende Auseinandersetzung mit der Geschichte des Marktes hin.

Rund 150 Seiten sind den 16 Ortsteilen des Marktes Hohenwart gewidmet. Viele Fotos von Häusern, Klöstern, Denkmälern, Urkunden etc. machen das Buch lebendig und anschaulich. „Die in der vorliegenden Chronik dargestellten Ereignisse haben unserer Marktgemeinde ihr uns heute bekanntes Gesicht verliehen und unseren Ort geprägt. Die Chronik gibt also die Antwort auf die Frage, warum unser Gemeinwesen so und nicht anders geworden ist“, so Manfred Russer, 1. Bürgermeister des Marktes Hohenwart in seinem Vorwort.

Zu beziehen ist das Buch bei der Marktgemeinde Hohenwart und dem Schreibwarengeschäft Schweiger in Hohenwart zum Preis von 39,80 Euro. An der Servicestelle des Landratsamts in der Ingolstädter Straße 1 in Pfaffenhofen liegt ein Ansichtsexemplar aus.