Lebendige Tradition auf dem 22. Hopfenzupferfest am 14. August 2016 am Schloss Ratzenhofen

08.08.2016: "Hopfenzupfen wie zu Großmutters Zeiten"

Faszination Hopfen hautnah erleben – auf dem Hopfenzupferfest im Schloss Ratzenhofen
Am Sonntag, 14. August 2016 lädt der Hopfenland Hallertau Tourismus e.V. gemeinsam mit der Familie Zierer vom Schloss Ratzenhofen und zahlreichen ehrenamtlichen Helfern zum traditionellen Hopfenzupferfest ein. Bereits zum 22. Mal steht das „Hopfenzupfen wie zu Großmutters Zeiten“ im Mittelpunkt. Anschaulich wird demonstriert, wie man früher den Hopfen per Hand geerntet hat. Wer will, darf vor Ort auch selber Hand anlegen und sehen, wie „hart“ man damals 50 Pfennig verdienen musste.

„Wir freuen uns zusammen mit der Familie Zierer, Frau Stadler und vielen ehrenamtlichen Helfern die überregional bekannte und etablierte Veranstaltung auch in diesem Jahr fortführen zu können“, freut sich Martina Mayer, Projektleiterin vom Hopfenland Hallertau Tourismus e.V. „Mit dem Hopfenzupferfest wird ein Stück Vergangenheit lebendig. Die Veranstaltung ist ein Beweis, dass es im Hopfenland Hallertau noch eine gelebte Festkultur gibt“, so Mayer weiter.

Das abwechslungsreiche Programm des diesjährigen Hopfenzupferfestes lehnt sich an das der letzten Jahre an. Neben dem Eröffnungsgottesdienst mit Pfarrer Georg Bäuml um 9.30 Uhr auf St. Anton bei Ratzenhofen mit anschließendem Verkauf von Kräuterbüschl durch den Katholischen Frauenbund Elsendorf erwarten die Besucher auf dem großen Bauernmarkt von 10.00-18.00 Uhr zahlreiche Stände mit verschiedensten Produkten aus und mit Hopfen. Dabei dürfen Informationen rund um das Hopfenland Hallertau nicht fehlen.

Für das leibliche Wohl ist dabei bestens gesorgt. Ab 10.00 Uhr geht’s im Schlossgarten los mit einem traditionellen Weißwurstfrühstück. Ab 11.30 Uhr gibt´s dann bayerische Schmankerln vom Bierbraten, Kartoffelbratl, Steckerlfisch über die guten Brotzeiten der Schlossgartenküche bis hin zu Kaffee und hausgemachten Kuchen von den Mitgliedern des Tourismusvereins.

Dabei darf das original „Hallertauer Hopfenzupfermahl“, bestehend aus Schweinebraten mit Kartoffel/Gurkensalat, einem Küachl und einer Halben Bier in der Bügelverschlussflasche, das ab 17.00 Uhr angeboten wird, nicht fehlen. Bierliebhaber können dazu im Pavillon verschiedene hopfenbetonte bayerische Biere in kleinen Gläsern genießen.

Am Nachmittag beginnt der Höhepunkt der Veranstaltung. Die Hopfenreben werden vom Hopfengarten geholt und um ca. 14.00 Uhr erfolgt der Einzug der Hopfenzupfer mit Musik. Die anschließende Begrüßung wird feierlich vom Chor der Auer Liedertafel mit Liedern aus dem Singspiel „Der Holledauer Fidel“ untermalt. Für die Besucher werden Hopfenkränze gebunden und das eine oder andere Geheimnis verraten, wie der Hopfen grün bleibt. Auf dem Gelände am Schlossgarten kann man beim Zupfen zusehen, das Selberzupfen probieren oder eine Anleitung zum Hopfenkranzlbinden erhalten.

Auf der Bühne im Schlossgarten wird ebenfalls einiges geboten. Von 11.00 – 13.30 Uhr sorgt die Alt-Zucheringer Blasmusik für Stimmung zum „Tanz zur Mittagsstund“. Ab 15.00 Uhr geht’s auf zum Boarischen Tanz. Traditionell werden gegen 16.45 Uhr die neuen Bewerberinnen für die Hopfenköniginnenwahl vorgestellt, begleitet vom Chor der Auer Liedertafel. Für Unterhaltung der kleinen Gäste sorgt der große Abenteuerspielplatz am Schlossgarten.

Darüber hinaus wird der Hallertauer Rundfunkredakteur und Musikant Ritsch Ermeier die Besucher um 11.00 Uhr, 13.00 Uhr und 15.00 Uhr im Schloss bei einer ca. 45-minütigen Lesung mit Musik sinnbildlich in den grünen Hopfengarten entführen. "De Holledau gsagt und gsunga", so heißt sein Hörbuch, aus dem er Geschichten rund um die Hallertau lesen und mit seiner Quetsche zum Besten geben wird.

Nähere Informationen erteilt Frau Annelies Stadler unter Tel. 08754-910020.
Weitere Informationen sind auf www.hopfenland-hallertau.de oder www.ratzenhofen.de zu finden.