Eine Kooperation, die Früchte trägt:

22.02.2017: Landkreis Pfaffenhofen erneut mit dem Hopfenland Hallertau Tourismus e.V. auf der f.re.e vertreten

KUS Logo
KUS Logo
Nach der Messe ist vor der Messe: Rund einen Monat nach dem Messeauftritt auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin zeigt der Landkreis Pfaffenhofen in der bayerischen Heimat Präsenz bei Messebesuchern – nämlich auf Bayerns größter Freizeit- und Reisemesse „f.re.e“ in München. Vom 22. – 26. Februar findet diese auf dem Messegelände München statt.

Nach dem Ergebnis im Jahr 2016 mit rund 122.000 Besuchern und ca. 1.200 Ausstellern an den fünf Messetagen erweitert die Messe München das Angebot und die Fläche der Reise- und Freizeitmesse heuer auf eine Größe von rund acht Fußballfeldern. Erstmals seit vielen Jahren wird der Ausstellungsbereich „Caravaning und Mobile Freizeit“ wieder zwei komplette Hallen füllen. „Der Bedeutung dieser Messe sind wir uns bewusst und präsentieren uns zum zweiten Mal in Folge unter dem Dach des Hopfenland Hallertau Tourismus e.V. am Stand von Oberbayern,“ sagt Andreas Regensburger, neuer Bereichsleiter Freizeit, Erholung, Tourismus beim Kommunalunternehmen Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm (KUS). Gemeinsam mit den Landkreisen Kelheim, Freising und Landshut soll für die reizvolle und facettenreiche Urlaubsdestination Hallertau und den Exportschlager Hopfen geworben werden.

Zum Messeauftakt am Mittwoch wird die Stadt Geisenfeld die Besucher mit Wissenswertem rund um einen Besuch ihrer Kommune versorgen. Am Donnerstag und dem abschließenden Sonntag steht das KUS den Messegästen zur Verfügung. Am Freitag werden sich das Deutsche Hopfenmuseum Wolnzach sowie am Samstag das kelten römer museum Manching, vertreten durch den Keltisch-römischen Freundeskreis – Heimatverein Manching e.V., präsentieren. Neben Informationsmaterial werden die Standpartner auch Kostproben regionaler Produkte im Gepäck haben.

„Auf der f.re.e in München erreicht man erfahrungsgemäß viele Interessierte, die auf der Suche nach Anregungen für Kurzurlaube und Tagesausflüge sind. Diese wollen wir möglichst umfassend über die vielfältigen Ausflugsziele, Sehenwürdigkeiten und Freizeitmöglichkeiten im Landkreis informieren“, stellt Regensburger fest. Der Landkreis Pfaffenhofen könne hier mit seiner zentralen Lage und der guten Verkehrsanbindung sowie mit seiner Vielzahl an Angeboten für Ausflüge in die Natur punkten. „Mit der Kleinen Landesgartenschau in der Kreisstadt verfügen wir in diesem Jahr über einen zusätzlichen Höhepunkt in unserem Veranstaltungskalender. Diesen gilt es nun ordentlich publik zu machen“, so Regensburger weiter.

Der Landkreis Pfaffenhofen ist während den fünf Messetagen in Halle A5 am Stand 220/221 (Oberbayern) zu finden. Die f.re.e ist täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Wer es dieses Mal nicht an den Stand des Landkreises schafft, der hat Mitte März bereits die nächste Gelegenheit. Dann präsentiert sich die Region vom 15. - 19. März auf der Freizeitmesse in Nürnberg. Nähere Informationen zu den Messeauftritten des Landkreises sowie umfangreiches Bildmaterial gibt es unter www.kus-pfaffenhofen.de.