Durchstarten mit Digitalbonus

19.01.2017: Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner hat jetzt die ersten 12 Digitalgutscheine an Betriebe aus Oberbayern überreicht, darunter auch an die Hotel Röhrich GmbH Wolnzach.

v.l.n.r.: Landrat Martin Wolf, Wirtschaftsministerin Ilse Aigner, Familie Röhrich aus Wolnzach und Karl Straub, MdL und Vorsitzender des Parlamentskreises Mittelstand Foto: Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie
„Wir haben den Digitalbonus im Oktober 2016 gestartet und bereits jetzt liegen uns knapp 500 Anträge mit einem Volumen von mehr als 560.000 Euro vor. Wir wollten ein unkompliziertes und effektives Förderprogramm schaffen und das ist uns gelungen“, sagte Aigner bei der Übergabe. Der Digitalbonus ist bundesweit einzigartig und richte sich ganz gezielt an mittelständische Betriebe, die bei der Digitalisierung erheblichen Nachholbedarf haben. Zwei von drei Betrieben geben im Bewerbungsverfahren an, dass sie gar nicht, wenig oder nicht ausreichend digitalisiert seien. Genau da setze die Förderung mit dem Digitalbonus an. Es geht um die Bereiche digitale Geschäftsfelder und IT-Sicherheit. Dafür stehen in den kommenden vier Jahren jeweils 20 Mio. Euro des Ministeriums zur Verfügung. Gerade beim Mittelstand könne man hier viel bewegen. „Mit dem Digitalbonus machen wir unsere Betriebe fit für die Zukunft“, so die Wirtschaftsministerin. „Wir machen mit dem Digitalbonus unser firmeninternes EDV-Netz sicherer“, erläutert Fabian Röhrich. Bei Hotelbetrieben mit elektronischen Anfragen aus allen Kontinenten habe dies eine besondere Bedeutung.