Infektambulanz Geisenfeld stellt Betrieb ein

17.06.2020: Die Infektambulanz Geisenfeld, die seit 1. April im Rahmen der Corona-Krise betrieben wurde, stellt ihren Betrieb mit Ablauf des 17. Juni ein.

Virus
Grund hierfür ist die Aufhebung des Katastrophenfalles durch die Bayerische Staatsregierung zum 17.06.2020. Wie Dr. Matthias Fleige, der Organisator der Infektambulanz mitteilt, suchten rund 750 Patienten seit Anfang April die Einrichtung auf.

Landrat Albert Gürtner bedankt sich bei allen Ärzten und dem unterstützenden Personal vor Ort: „Ohne den unermüdlichen Einsatz von freiwilligen Kräften wäre eine solche Krise nicht zu stemmen. Ich bedanke mich daher bei allen Helferinnen und Helfern für ihr großes Engagement und den vorbildlichen Einsatz“.