Erste geheilte Coronavirus-Fälle im Landkreis Pfaffenhofen; Sieben Neuinfektionen im Landkreisgebiet

25.03.2020: Sechs Personen gelten im Landkreis Pfaffenhofen mit Stand zum heutigen Nachmittag als geheilt.

Logo Landratsamt
Dies ergaben die abschließenden Tests, die dem Landratsamt Pfaffenhofen heute übermittelt wurden. Leider wurden jedoch auch sieben Neuinfektionen bestätigt. Die Zahl der Infizierten liegt somit im Landkreis Pfaffenhofen bei 33 und stieg kumuliert zum Vortrag um eine Person. Vier männliche und drei weibliche Personen wurden positiv auf das Covid-19-Virus getestet. Fünf von ihnen standen in Kontakt zu Infizierten aus dem Landkreisgebiet. Sechs der Neuinfizierten befinden sich in häuslicher Isolation.

Eine Frau musste stationär in ein Krankenhaus der Region aufgenommen werden. Sämtliche Kontaktpersonen der Infizierten wurden wieder ermittelt und informiert. Die Zahl der erlassenen Quarantänebescheide erhöhte sich dadurch auf nunmehr 248. Bei den Personen mit Quarantänebescheid handelt es sich um unmittelbare Kontaktpersonen von bestätigten Fällen.

Häusliche Quarantäne bedeutet, dass die betroffene Person ihre Wohnung bzw. ihren Haushalt nicht verlassen soll. Sie muss unnötige Kontakte vermeiden und soll Kontakte in der häuslichen Gemeinschaft minimieren. Zudem steht sie unter der Beobachtung des Gesundheitsamtes. Falls entsprechende Krankheitssymptome auftreten, muss die betroffene Person unverzüglich das Gesundheitsamt verständigen.

Die Ilmtalklinik GmbH in Pfaffenhofen konnte einen stationären Fall in häusliche Isolation entlassen und betreut somit nur noch vier infizierte Personen. Darunter befindet sich auch weiterhin eine Landkreisbürgerin.