Starke Unternehmen in Vohburg

27.09.2010: Amtierender Landrat Anton Westner und Wirtschaftsreferent Peter Beyer besuchten kürzlich verschiedene Unternehmen in Vohburg. In einem Vorabgespräch mit Vohburgs Bürgermeister Martin Schmid wurden grundlegende Thematiken der lokalen und überregionalen Wirtschaftspolitik besprochen.

Landrat_Vohburg_Hoerl_kl

Amtierender Landrat Anton Westner und Wirtschaftsreferent Peter Beyer besuchten kürzlich verschiedene Unternehmen in Vohburg. In einem Vorabgespräch mit Vohburgs Bürgermeister Martin Schmid wurden grundlegende Thematiken der lokalen und überregionalen Wirtschaftspolitik besprochen. „Die wirtschaftliche Stimmung in Vohburg ist positiv, die Gemeinde profitiert von guten Gewerbesteuereinnahmen. Wir sehen uns somit gut gerüstet für die Zukunft“, so Schmid. Durch das neue Kraftwerk von E.ON seien immense Besucherzahlen zu erwarten. Im Moment würden viele dieser Gäste nach Bad Gögging ausweichen. Diesen will Schmid künftig vor Ort entsprechende Möglichkeiten zu Übernachtung bieten. „Ich freue mich sehr über die Errichtung eines Fahrradhotels und die fortschreitende Sanierung der Innenstadt. Auch für weitere Investoren in diesem Bereich ist die Gemeinde völlig offen“, so Schmid weiter.

Anschließend wurde die Firma Hörl GmbH im Ortsteil Rockolding besucht. Das Unternehmen wurde vor über 40 Jahren in Geisenfeld gegründet und hat seinen Firmensitz 1994 nach Vohburg verlegt und etabliert. Das Unternehmen ist nach wie vor ein Familienunternehmen. Walter und Gabi Hörl führen das Unternehmen jetzt in zweiter Generation. Das Sortiment umfasst ca. 3000 Artikel und reicht von gängigen Getränken bis hin zu edlen Weinen und Spirituosen. Besonderer Wert wird darauf gelegt, dass ausschließlich PET-Flaschen geführt werden. „Wir handeln damit ressourcenschonend, effizient und nachhaltig. Regionale Wirtschaftskreisläufe im Mehrwegsystem sichern viele Arbeitsplätze. Außerdem kann mit der Entscheidung für Mehrweggetränke vor allem von regionalen Abfüllern jeder Verbraucher an der Ladenkasse seinen Beitrag für den Klimaschutz, für eine unvermüllte Landschaft und für die Gesundheit leisten“, erläutert Gabi Hörl.



Sichtlich beeindruckt von der Betriebsbesichtigung waren Bürgermeister Martin Schmid (links), amt. Landrat Anton Westner und Wirtschaftsreferent Peter Beyer (rechts). Geschäftsführer Walter und Gabi Hörl (Mitte) freuten sich über den Besuch.



Amtierender Landrat Anton Westner zeigte sich im Rahmen einer anschließenden Betriebsbesichtigung sehr beeindruckt und erfreut, dass rund 200 Mitarbeiter in dem zukunftsorientierten Unternehmen beschäftigt sind und die Wertschöpfung in der Region bleibt. „Familien- und inhabergeführte Unternehmen sind das Rückgrat unserer Wirtschaft. Sowohl beim Thema Ausbildung, als auch bei Beschäftigungsgarantie und Gewerbesteuer ist der Mittelstand die tragende Säule der Wirtschaft des Landkreises“, so Anton Westner.