„Asylsuchende und Flüchtlinge werden bei Bezug von Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz und dem Sozialgesetzbuch II (Bezug von „Hartz-IV-Leistungen“) auf Antrag von den Rundfunkgebühren befreit.

Der Antrag auf Rundfunkgebührenbefreiung beim „ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice“ (früher Gebühreneinzugszentrale – GEZ) zu stellen. Bewilligungsbescheid über den Bezug von Asylbewerberleistungen/SGB-II-Leistungen oder Bescheinigung der leistungsgewährenden Behörden (Sozialamt bzw. Jobcenter) sind dem Antrag beizufügen.

Nähere Auskünfte erteilen gerne die Sozialämter in den Gemeinden und  im Landratsamt..
Auch die Asylsozialberatung ist bei der Beratung zur Rundfunkgebührenbefreiung gerne behilflich.“

Link  für „ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice“ -