Jugendkreistag trifft sich zum ersten Mal in Präsenz

29. Juli 2022 : Der Jugendkreistag des Landkreises Pfaffenhofen traf sich am 15. Juli zu seiner zweiten Sitzung. Dies war aufgrund der bisherigen Coronaeinschränkungen die erste Sitzung in Präsenz im Großen Sitzungssaal des Landratsamts.

Landrat Albert Gürtner begrüßt die Jugendkreisrätinnen und Jugendkreisräte und bedankt sich für deren politisches Engagement im Landkreis Pfaffenhofen. „Ich freue mich, dass wir in unserem Landkreis sehr engagierte und interessierte junge Menschen haben, die sich über das soziale und politische Geschehen viele Gedanken machen“, so der Landrat.

Nach den Berichten aus den Arbeitsgruppen wurde die Geschäftsordnung vorbesprochen, sodass sie in der nächsten Sitzung beschlossen und im Nachgang im Kreistag zur Zustimmung vorgelegt werden kann.

Aus dem Gremium kamen einige Vorschläge, die intensiv diskutiert wurden. So wurde angeregt, in den Schulen Workshops zu den Themen Klima/Umwelt, Soziales und Kommunalpolitik anzubieten. Ein weiteres Thema war die Bezuschussung von Mensas in den Schulen und die Bereitstellung von Veranstaltungsorten für Jugendliche in den Gemeinden. Für Herbst 2022 wurde ins Auge gefasst, dass eine Schule sich bereit erklärt, als Modellprojekt einen Workshop mit kommunalen Politikerinnen und Politikern vor Ort durchzuführen.

In Kooperation mit dem Kreisjugendring soll im Herbst zudem ein mehrtägiger Workshop unter der Überschrift „Teambuilding“ stattfinden. Hierzu hat sich in der Sitzung eine Arbeitsgruppe gebildet, um diesen mit Themen auszustatten.

Der Kreisjugendring nahm in dieser Sitzung auch die Gelegenheit wahr, sich und seine Angebote vorzustellen.

An der Sitzung nahm Johanna Michels teil, die ab Oktober 2022 die kommunale Jugendarbeit im Landkreis Pfaffenhofen wieder begleiten und unterstützen wird.

Pascal Altendorf, ein Sprecher des Jugendkreistags, gab im Rahmen der Sitzung sein Ausscheiden aus dem Jugendkreistag aus zeitlichen Gründen bekannt.