Mit frischem Wind startet eine neue „Bürgerengagement-Runde“ der LAG-Landkreis Pfaffenhofen

01. Dezember 2021 : Die neue LAG-Managerin Julia Anthofer freut sich auf zahlreiche Bewerbungen mit kreativen Ideen zum Bürgerengagement.
Das neue Team der LAG Landkreis Pfaffenhofen, LAG-Managerin Julia Anthofer und LAG-Assistentin Tina Schuler, geben den Startschuss für eine neue „Bürgerengagement-Runde“

Vom 06. bis 19. Dezember können sich lokale Akteure bei der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Landkreis Pfaffenhofen a. d. Ilm e.V. für LEADER-Mittel „Unterstützung Bürgerengagement“ bewerben. 

Projektideen, die in den Bereichen des Umwelt-, Natur- und Klimaschutzes fallen sowie soziale und Bildungsaktionen, aber auch Ideen die das Freizeit- und Tourismusangebot erweitern, sind gefragt. Mit dem „Bürgerengagement“ ist es möglich, Kleinprojekte unbürokratisch zu unterstützen - ganz im Sinne des LEADER-Mottos „Bürger gestalten ihre Heimat“.

Lokale Akteure, z.B. Vereine, können ein entsprechendes Formblatt auf der Webseite der LAG unter „Bürgerengagement“ herunterladen und das Vorhaben im Einreichungszeitraum per Post an die Geschäftsstelle in der Fürholzener Str. 9 in 85298 Scheyern senden. 

Nach Abschluss einer Zielvereinbarung beginnt der Projektträger mit der Umsetzung. Die LAG unterstützt mit einem Zuschuss in Höhe von 80 % der förderfähigen Nettoausgaben, wenn das Vorhaben innerhalb von 12 Monaten abgeschlossen wird. Der Betrag ist aufgrund von Fördervorschriften auf maximal 2.500 € pro Maßnahme gedeckelt. Insgesamt stehen der LAG für das „Bürgerengagement“ 20.000 € zur Verfügung. 

Ein lokaler Akteur kann maximal einmal pro Jahr eine Unterstützung beantragen. Kommunen sind als Bewerber für Bürgerengagement-Maßnahmen generell ausgeschlossen. Weiterhin werden keine Vereinsfeiern und politische Gruppierungen bezuschusst.

Weitere Kriterien sowie alle notwendigen Dokumente zum Einreichen finden Sie unter:

https://www.lag-landkreis-pfaffenhofen.de/buergerengagement

Insgesamt wurden bereits 10 Maßnahmen umgesetzt. Die Bandbreite ist dabei sehr groß und reicht von einem Malkurs für Menschen mit neurologischen Erkrankungen, über einen Film zu einer Ortsjubiläumsfeier, bis hin zu Hinweistafeln zu historischen und denkmalgeschützten Gebäuden. Einen Überblick über alle Bürgerengagement-Maßnahmen finden Sie unter https://lag-landkreis-pfaffenhofen.de/projekte/buergerengagement-projekte.

“Ich bin schon sehr gespannt darauf, viele tolle Projekte in der Region begleiten und unterstützen zu dürfen und das im Studium Gelernte in die Tat umsetzen zu können. Es ist schön im Rahmen des Bürgerengagements gleich mit vielen Bürgern und Bürgerinnen ins Gespräch zu kommen und mehr über deren Ideen und Bedürfnisse für den Landkreis zu erfahren“, so die neue LAG-Managerin und Geschäftsführerin Julia Anthofer. Nach ihrer Berufsausbildung zur Hotelfachfrau war sie mehr als sechs Jahre in diesem Beruf tätig, unter anderem als stellvertretende Betriebsleiterin der Klosterschenke Weltenburg. Zuletzt studierte sie im Bachelorstudiengang Tourismusmanagement an der Hochschule München, welchen Sie in diesem Jahr erfolgreich abschloss. LAG-Assistentin Tina Schuler, die die LAG Landkreis Pfaffenhofen übergangsweise als Interims-LAG-Managerin geführt hat, ergänzt: „Ich freue mich, dass wir nun als neues LAG-Team die Herausforderungen der ländlichen Entwicklung in unserer Region angehen und in enger Zusammenarbeit mit den lokalen Akteuren interessante Projekte umsetzen.“