Neues Programmheft der VHS Pfaffenhofen

18. Februar 2022 : Nächste Woche erscheint das neue Programmheft der Landkreis-VHS für das Frühjahrssemester 2022.

Mit über 700 Veranstaltungsangeboten will die Bildungseinrichtung des Landkreises diesmal ins Frühjahr starten. „Das Kursangebot ist vom Umfang her tatsächlich etwas kleiner als vor der Pandemie, aber deswegen nicht weniger interessant“, findet VHS-Leiter Peter Sauer.

Im vergangenen Herbstsemester mussten einige Kurse pandemiebedingt aussetzen. Das betraf besonders die Gesundheitskurse. „Auch einige Dozentinnen und Dozenten wollten erstmal von sich aus eine Zeitlang pausieren“, berichtet Sauer. Eine Reihe von Kursen, besonders im Sprachenbereich, liefen aber unter 2G bzw. 2G plus-Bedingungen weiter. Nachdem nun das Ende der Corona-Beschränkungen immer näher in Sichtweite kommt, soll nun der vhs-Kursbetrieb in Präsenz in Pfaffenhofen und den 17 Zweigstellen wieder richtig Fahrt aufnehmen.

Dennoch geht die Landkreis-VHS in diesem Semester noch auf „Nummer sicher“. Soeben wurde die Beschränkung zur Teilnahme an VHS-Kursen von 2G auf nunmehr 3G für alle Kurse zurückgeschraubt. „Wir bleiben aber in diesem Semester bei unserem bewährten Konzept und beschränken uns auf kleinere Gruppen“, erklärt Sauer. So werden weiterhin nur so viele Teilnehmer in einen Kurs aufgenommen, wie Plätze mit einem Abstand von mindestens 1,50 Meter möglich sind. Dadurch entfällt am Platz die Maskenpflicht während des Unterrichts. Bei Entspannungs- und Fitnesskursen stehen jedem Teilnehmer sogar mindestens 6 m² Raumfläche zur Verfügung. „Natürlich sind dadurch unsere Platzkapazitäten in den Kursen weiterhin eingeschränkt, aber wir wollen keine Risiken eingehen“, erklärt Sauer.

Deshalb hat die Bildungseinrichtung des Landkreises diesmal auch den Start des Semesters um einen Monat verschoben. „Normalerweise starten unsere Kurse des Frühjahrssemesters immer Mitte Februar, diesmal wird es erst ab 21. März so richtig losgehen“, erklärt der vhs-Leiter. Was sich in Anbetracht der aktuellen Entwicklung wohl als richtig erweisen dürfte. „Bis zum Semesterbeginn dürfte die Zahl der Omikron-Fälle sicher noch weiter sinken und sich die Situation mit dem Beginn des Frühlings weiter entspannen“, ist Sauer überzeugt.

Nun hofft das VHS-Team, dass die Menschen im Landkreis wieder mehr aktiv werden und hat dafür ein buntes Paket an Kursen, Vorträgen und Exkursionen zusammengestellt.

Um sich nach der trägen Zeit der Pandemie wieder fit zu machen umfasst das Gesundheitsprogramm der VHS allein in Pfaffenhofen 89 Kurse. Unter den fest etablierten Themen wie Yoga, Qi Gong, Pilates oder ZUMBA finden sich auch einige neue Angebote. So kann man in einem Einsteigerkurs bei Armin Mirlach das „Sakting auf Rollski„ kennenlernen, eine Art Skilanglauf – aber eben ohne Schnee. Die Ausrüstung wird gestellt (7. Mai).

Beim Wobbelturnen für Frauen geht es zum Workout auf das Wobbelboard, eine Art Schaukelbrett, das dafür sorgt, dass beim Mix aus Fitness, Yoga und Strechting der ganze Körper gefordert wird (28. März).

Bei Yoga-Walking im Wald und Mediativem Tanz geht es eher ruhiger zu, während die Kampfsportart Taekwondo und das schnelle Badminton-Spiel eher den Schweiß auf die Stirn treiben dürften.

Auf der Suche nach gesunder Ernährung fragt Gesundheitsberaterin Susan Grahl „Kann vegane Ernährung vollwertig und bedarfsdeckend sein?“ (30. März), während Ernährungscoach und Mentaltrainerin Anna Remiger enpfiehlt „Mit der eigenen Intuition zu einem gesunden, entspannten Essverhalten und positivem Körpergefühl“ zu gelangen (30. März). Heilpraktikerin Susan Hailer führt an vier Abenden in das bewährte Intervall-Fasten ein (ab 4. Mai).

Allein 18 Kurse im Gesundheitsbereich wie Yoga, Faszien-Training oder Song-Workout werden online angeboten – „allerdings ausnahmslos von Dozentinnen, die alle auch lokal in Pfaffenhofen oder im Landkreis solche Kurse an der VHS in Präsenz halten“, betont Sauer. Manche finden als Hybridkurse statt, was bedeutet, dass die einen Kursteilnehmer ihre Yogaübungen vor Ort im Kursraum machen, die anderen schalten sich live über das Internet dazu.

Auch generell in den anderen Fachbereichen haben sich nach Ansicht von VHS-Leiter Sauer seit der Pandemie die digitalen Weiterbildungsangebote an der VHS fest etabliert. Über 30 Kursangebote laufen online über Videokonferenzen ab – angefangen vom Ratgeber Seminar „Aufgeräumt ins Frühjahr“ mit hilfreichen Ordnungstipps für Alltag (am 1. April – aber kein Aprilscherz!) über Fitnesskursen bis hin zu Sprachkursen wie Business Englisch, Italienisch oder Spanisch. Gerade für das Sprachen-Lernen bietet sich die Online-Form an - man spart sich dazu weite Anfahrtswege. Der eine oder andere Dozent wie Ludwig-Paul Forchhammer legt aber dennoch Wert darauf, dass sich die Gruppe zumindest auch persönlich live kennenlernt und mischt den Online-Sprachunterricht mit einem Präsenztermin am Anfang und am Ende des Semesters – was sich dann „Blended Learning“ nennt.

Auch das gemeinsame Kochen via Livestream findet immer mehr Anhänger. Ins Leben gerufen von der VHS-Straubing und Leipzig treffen sich immer mehr Feinschmecker im Internet, um gemeinsam am eigenen Herd zu stehen und live unter fachmännischer Anleitung typisch regionale oder internationale Gerichte zuzubereiten. Auch über die VHS Pfaffenhofen kann man sich da zum „Grünen Erbsen-Curry Mumbai“ (29. März), „Thailändischen Street Food, zu dem „Knödeldiplom“ (31. März) oder „Buddha Summer Bowls“ (2. Juni) anmelden.

Doch der Großteil der Kurse und Veranstaltungen, so versichert VHS-Leiter Peter Sauer, findet immer noch live vor Ort in Pfaffenhofen und den 17 Zweigstellen im Landkreis statt. Die online Kurse werden seiner Überzeugung nach immer nur eine Ergänzung des breit gefächerten Angebots der Volkshochschulen sein. „Denn gerade wegen der fortschreitenden Digitalisierung wird die VHS als Ort der persönlichen Begegnung von Menschen mit gleichen Interessen von besonderem Wert sein“.

Das neue VHS Programmheft wird in der Woche vom 21. bis 25. Februar in Pfaffenhofen an alle Haushalte verteilt und in den Gemeinden im Landkreis an verschiedenen Stellen, vor allem den Rathäusern, Sparkassen, Banken und Buchhandlungen aufgelegt. Anmeldungen zu den Kursen werden bereits entgegengenommen.