Schülerzahl an weiterführenden Schulen im Landkreis nahezu unverändert

02. Februar 2022 : Die Zahl der Schülerinnen und Schüler an den weiterführenden Schulen im Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm ist im letzten Jahr insgesamt leicht gesunken.

Wie die zuständige Kreisverwaltung für den Sachaufwand kürzlich mitteilte, besuchten zum Stichtag 01.10.2021 insgesamt 4.377 Schülerinnen und Schüler in 172 Klassen die Gymnasien und Realschulen im Landkreis. „Dies ist ein Rückgang um insgesamt neun Schülerinnen und Schüler“, so Sebastian Daser, Leiter der Kreisfinanzverwaltung am Landratsamt.

Aus der Statistik des Landratsamts geht hervor, dass im aktuellen Schuljahr im Schyren-Gymnasium Pfaffenhofen 1.025 Schülerinnen und Schüler (Vorjahr: 1.041) in 40 Klassen (Vorjahr: 41) unterrichtet werden, im Hallertau-Gymnasium Wolnzach 784 (782) in 30 Klassen (31), in der Realschule Pfaffenhofen 987 (1.021) in 39 Klassen (39), in der Realschule Manching 702 (710) in 30 Klassen (30) und in der Realschule Geisenfeld 879 (832) in 33 Klassen (32). Die Klassenzahl hat sich gegenüber dem letzten Schuljahr um insgesamt eine verringert.

Die Schülerzahl an der Berufsschule Pfaffenhofen ist ebenfalls zurückgegangen. Zum Stichtag 20.10.2021 wurden 1.537 Schülerinnen und Schüler in 71 Klassen (Vorjahr 1.656 in 78 Klassen) registriert.

Die Berufsoberschule im Scheyerer Kloster besuchen in diesem Schuljahr 114 Schülerinnen und Schüler in sechs Klassen (Vorjahr: 110 in sechs Klassen). Die Schule hat die Fachrichtung Technik und Wirtschaft.

Die zum Schuljahr 2012/2013 gegründete Fachoberschule Scheyern hat insgesamt 423 Schülerinnen und Schüler in 19 Klassen (Vorjahr: 397 Schüler in 17 Klassen). Die Landwirtschaftsschule mit Hopfenbaufachschule in Pfaffenhofen besuchen aktuell 72 Schülerinnen und Schüler (Vorjahr: 70) in den Abteilungen Land- und Hauswirtschaft.